Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

CORDIS lanciert neuen Innovation-Webservice für die Region Piemont

Ein neuer regionaler Innovationsdienst auf World Wide Web-Basis wurde am 10. März 1998 anläßlich einer Sitzung im Brüsseler Büro von Unioncamere Piemonte lanciert. Im Mittelpunkt des ersten Regionaldienstes dieser Art, dessen Gastgeber CORDIS ist, stehen Technologie und Innova...
Ein neuer regionaler Innovationsdienst auf World Wide Web-Basis wurde am 10. März 1998 anläßlich einer Sitzung im Brüsseler Büro von Unioncamere Piemonte lanciert. Im Mittelpunkt des ersten Regionaldienstes dieser Art, dessen Gastgeber CORDIS ist, stehen Technologie und Innovation in der Region Piemont in Norditalien.

"Piemont ist eine Region mit starker technischer Begabung", sagte Massimo Deandreis, Direktor von Unioncamere Piemonte, der die Sitzung eröffnete. Er betonte, daß der neue Dienst eine ideale Gelegenheit für die Entwicklung neuer Wege der Zusammenarbeit zwischen der Kommission und der Region eröffnet. Des weiteren wird es dem restlichen Europa ein Fenster auf die technologischen Fähigkeiten und Ausbildungseinrichtungen der Region und ebenso einen Blick für Piemont auf den Rest Europas bieten.

Anläßlich der Lancierung umriß Herr Mario Bellardinelli, Referatsleiter innerhalb des INNOVATION-Programms der EU und zuständig für CORDIS, die Entwicklung des CORDIS-Dienstes. Seit den Anfängen vor fast zehn Jahren ist der Dienst enorm gewachsen, und es kamen regelmäßig neue Dienste hinzu. Eine weitere wichtige Entwicklung war die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit von CORDIS, wobei die Lancierung der Dienste auf World Wide Web-Basis im Jahre 1994 eine wichtige Verbesserung darstellt. Die CORDIS- Web Site hat nun mehr als eine Millionen Besucher pro Monat und etwa 60.000 regelmäßige Benutzer. Die Entwicklung einer regionalen Dimension des CORDIS-Dienstes durch Initiativen wie ERGO (European Research Gateways On-line), die auf eine gemeinsame Eintrittsstelle für Forschungsinformation abzielt, die von den Mitgliedstaaten und den Informationsdiensten des Ratsvorsitzes angeboten wird, dazu gehört Information über nationale Forschung und Innovation-Aktivitäten, soll den Benutzern Informationen zur Verfügung stellen, die besser auf seine eigenen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Der piemontesische Dienst beabsichtigt, eine weitere Dimension des CORDIS-Dienstes einzuführen, die sich auf die Stärken und Möglichkeiten einer bestimmten Region konzentriert.

Der neue Innovation- und Technologie-Service Piemont bringt drei wichtige Organisationen aus Piemont zusammen: Unioncamere Piemonte, das Büro der piemontesischen Handelskammer in Brüssel; ASSTP, die Vereinigung für wissenschaftliche und technologische Entwicklung in Piemont; und das ALPS Innovation Relay Centre in Turin. Durch den Zusammenschluß ihrer Ressourcen mit einem etablierten europäischen Dienst wie CORDIS, wird die Region viel besser in der Lage sein, Möglichkeiten für potentielle Partner außerhalb der Region zu präsentieren.

Mit der Bereitstellung von Verbindungen zu Unternehmen und Organisationen in Schlüsselbereichen in Piemont ermöglicht der Dienst den außenstehenden Organisationen, ihre technologischen Interessen schnell und einfach zu bestimmen und zu verfolgen. Erwähnenswert wären die Links zu Alenia Aerospace und der Forschungsabteilung von Telecom Italia, beide mit Sitz in Turin. Im Bildungssektor beherbergt Piemont ein wichtiges technisches Institut (Politecnico di Torino) und mehrere nationale Forschungsinstitute. Außerdem befinden sich eine Reihe von Technologieparks in Piemont, darunter ein auf Biotechnologie sowie ein auf Umwelttechnologien spezialisierter Park.

Darüber hinaus wird der Dienst den Zugang zu einer Datenbank mit Forschungsressourcen in Piemont ermöglichen, die zur Zeit entwickelt wird. Diese Datenbank wird allen interessierten Organisationen außerhalb der Region ermöglichen, Informationen über eine Reihe von Forschungsinstituten in der Region Piemont zu erhalten. Sie soll insbesondere von Interessenten genutzt werden, die nach Partnern für die Entwicklung und bessere Nutzung von Technologien suchen.

Der piemontesische Web-Service für Innovation und Technologie ist auf dem CORDIS Server zu finden:

http://cordis.europa.eu/piemonte/home.html


Quelle: CORDIS Information Collection Unit

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben