Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

System für gesundes Wohnen senkt Demenzrisiko 

Ein innovatives Geist-Gesundheitsprogramm kombiniert Lifestyle-Intervention, Online-Profilierung und klinische Expertise und kann helfen, das Auftreten von Demenz zu verhindern oder zu verzögern.
System für gesundes Wohnen senkt Demenzrisiko 
Demenz ist ein allgemeiner Begriff und beschreibt ein Nachlassen des Gedächtnisses oder der kognitiven Funktion zu einem Grad, der über die normale Alterung hinaus geht. Obwohl beispielsweise genetische Risikofaktoren nicht rückgängig gemacht werden können, können Lifestyle-Faktoren, die zu Demenz beitragen, wie etwa körperliche Inaktivität und schlechte Ernährung, modifiziert werden.

Das EU-finanzierte Projekt IN-MINDD (Innovative midlife intervention for dementia deterrence) hat erfolgreich das Bewusstsein geschaffen und Programme für die Demenz-Prävention durch eine gesunde Lebensweise entwickelt.

IN-MINDD entwickelte ein Online-Tool weiter, das ein Demenzrisikofaktor-Profil erstellt und ein Maß zur Lebensweise in Bezug auf die Gehirngesundheit mit der Bezeichnung LIBRA (Lifestyle for Brain Health) für Menschen im Alter zwischen 40 und 60 angibt. Das LIBRA-Modell wurde anhand einer großen Populationsdatenbank validiert. Indem es mögliche zukünftige Patienten anspricht, die sich noch in der Mitte ihres Lebens befinden, will IN-MINDD ihnen helfen, Veränderungen an ihrer Lebensweise vorzunehmen, um das Risiko einer Demenz zu reduzieren.

Zusammen mit klinischen Experten und im Rahmen einer Online-Support-Umgebung, wurden nutzergenerierte Informationen verwendet, um die Online-Profiler in randomisierten kontrollierten Studien in vier EU-Ländern zu testen. Wichtig ist, dass IN-MINDD seine Informationen zu modifizierbaren Risikofaktoren und präventiven Maßnahmen, die einer späteren Demenz vorbeugen könnten, über soziale Medien weit verbreitete.

Weltweit werden die sozialen und wirtschaftlichen Kosten im Zusammenhang mit Demenz auf mehr als 800 Milliarden US-Dollar geschätzt. Eine Reduzierung dieser Kosten hätte erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung insbesondere in alternden Gesellschaften. Die von IN-MINDD empfohlenen Veränderungen des Lebensstils könnten auch Einfluss auf andere Krankheiten wie Herzkrankheit haben.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Gesundes Wohnen, Demenz, IN-MINDD, LIBRA-Modell, randomisierte kontrollierte Studien  
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben