Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

MESH-WISE — Ergebnis in Kürze

Project ID: 324515
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Schweden
Bereich: Informations- und Kommunikationstechnologie

Dank neuer Wireless-Netzwerktechnologie der nahtlos vernetzten Welt einen Schritt näher

Vermaschte Wireless-Netze (Wireless Mesh Network, WMN) sind eine vielversprechende Lösung für einen skalierbaren und flächendeckenden Internetzugang. Bis die Technologie eine Reife erreicht hat, die ausreicht, um ihr Potenzial auszuschöpfen, gilt es allerdings noch große Einschränkungen zu überwinden.
Dank neuer Wireless-Netzwerktechnologie der nahtlos vernetzten Welt einen Schritt näher
Eine allgegenwärtige und jederzeit vorhandene Netzwerk-Konnektivität ist in der heutigen Gesellschaft eine Grundvoraussetzung, um Geschäftige zu tätigen und Dienstleistungen zu erbringen. Parallel dazu beflügelt die stets ansteigende Nachfrage nach mobilen Daten die Entwicklung von 5G-Netzen.

Das Potenzial für die Einbindung des WMN-Paradigmas ausgehend von heterogenen Technologien ist bislang nur unzureichend erforscht worden. „In diesem Zusammenhang adressierten wir den Bedarf für die Entwicklung von Konzepten und Lösungen für die vermaschten drahtlosen Netze von morgen“, sagt Professor Di Yuan, Koordinator des EU-finanzierten Projekts MESH-WISE (Self-organising MESH networking with heterogeneous wireless access). „Dies wird neue Anwendungsmöglichkeiten für intelligente Städte und intelligente Umgebungen wie beispielsweise Büros und Wohngebäude eröffnen.“

Das Mesh-Networking der nächsten Generation nimmt Form an

Das oberste Ziel von MESH-WISE bestand darin, das Konzept der drahtlosen Vernetzung so voranzubringen, dass im Bereich der Verwendung von Kommunikationstechnologien neue Dienstleistungen erbracht sowie Dienstleistungen optimiert werden können. Es standen hierbei verschiedene zentrale Aspekte im Fokus. Hierzu zählten innovative Mechanismen für die Implementierung und Ressourcenoptimierung selbstorganisierender Drahtlosnetze, neue Lösungen für heterogene Mehrzwecknetze und Prototypen für Smart-City-Anwendungen unter Verwendung von Drahtloskommunikation.

Die Ergebnisse der Forschungs- und Entwicklungsarbeit reichen von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen bis hin zu praktischen Systemlösungen. Die Forscher entwickelten insbesondere neue mathematische Instrumente für eine optimierte Nutzung von Funkquellen, neuartige Vernetzungsmechanismen für Leistungsoptimierung und Selbstmanagement sowie Trials und Demonstrationen, welche die Fortschritte des Projekts in Umgebungen aus der realen Welt veranschaulichen. Diese Maßnahmen führen zu neuen, besseren Wireless-Networking-Lösungen, die auf Anwendungen in entstehenden intelligenten Städten ausgerichtet sind.

MESH-WISE wurde ins Leben gerufen, bevor die wichtigsten Merkmale von 5G-Wireless-Netzen definiert worden waren. „Heute wissen wir, dass zu diesen 5G-Elementen unter anderem der engmaschige Einsatz heterogener Netzwerke und neue Netzwerktopologien zählen“, erklärt Prof. Yuan. Diese Merkmale wurden von MESH-WISE umfassend berücksichtigt. „Dies verdeutlicht die Bedeutung und Aktualität des Projekts und dementsprechend sind die Projektergebnisse Teil der 5G-Entwicklung“, meint Prof. Yuan weiter.

Netzwerkbetreiber und Verbraucher profitieren von den sozioökonomischen Vorteilen

Für 5G-Netze ist die Traffic-Auslagerung ein grundlegendes Konzept. Laut Prof. Yuan werden die entwickelten Lösungen Betreibern neue Mittel an die Hand geben, um der Nachfrage von Netzwerknutzern in kosteneffektiverer Weise gerecht werden zu können. Außerdem können die technischen Lösungen für einen engmaschigen Einsatz kostengeringer drahtloser Zugangsknoten genutzt werden, die eine bessere Leistung und höhere Kosteneffizienz ermöglichen. Netzwerkbetreibern wird sich die Möglichkeit bieten, ihre Marktreichweite zu erhöhen, die Kundentreue zu steigern sowie dem erhöhten Einsatz und Gebrauch von Mobilgeräten aufgrund von Kosteneinsparungen gerecht zu werden.

Der Einsatz von Sensoren, Aktoren und miteinander verbundener Geräte, die gemeinsam das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) bilden, führt zu einer Markterweiterung im Bereich der öffentlichen Verwaltung (intelligente Städte) und im privaten Bereich (intelligente Umgebungen). Prof. Yuan meint, dass IoT-Stakeholder im Hinblick auf Anwendungen in intelligenten Städten und Umgebungen von MESH-WISE profitieren werden und somit ein hohes Maß an Flexibilität bezüglich der Interaktion und Kompatibilität unterschiedlicher IoT-Komponenten gewährleistet wird.

Prof. Yuan erklärt, dass Endbenutzer dank der Auslagerung von auf WMN-Technologie und heterogenen Netzwerken basierenden Implementierungen von verringerten Vernetzungskosten profitieren werden. Sie werden ebenso in den Genuss schnellerer und zuverlässigerer Dienstleistungen kommen und die neuen IoT-Lösungen zur Verbesserung ihres Alltagslebens bestmöglich nutzen können.

„MESH-WISE fusionierte und integrierte wissenschaftliche Fachkenntnisse mit industriellem Know-how, um bahnbrechende technologische Lösungen zur Erneuerung des WMN-Paradigmas zur Verfügung zu stellen“, schlussfolgert Prof. Yuan.

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Vermaschtes Wireless-Netz, 5G-Netze, MESH-WISE, heterogener Wireless-Zugang
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben