Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Fortschritte bei der sicheren Verwendung von Recyclingmaterialien für Lebensmittelverpackungen

Eine EU-Initiative stellte neue mehrschichtige Materialien für Lebensmittelkontaktverpackungen vor.
Fortschritte bei der sicheren Verwendung von Recyclingmaterialien für Lebensmittelverpackungen
Trotz EU-Vorschriften zu Lebensmittelkontaktmaterialien gibt es noch viele Einschränkungen für die Verwendung von recyceltem Kunststoff in Lebensmittelkontaktverpackungen, da nur zugelassene Recycler diese Materialien bereitstellen können. Einschränkungen bei der Erlangung von zugelassenen Recyclingmaterialien von benachbarten Anbietern könnten zur Verwendung von nicht zugelassenem Recyclingkunststoff und daraus resultierenden Sicherheitsrisiken führen. Darüber hinaus stehen die Verpackungsindustrie und Recycler in Europa vor harten Konkurrenz aus Schwellenländern.

Um diese Probleme zu lösen, entwickelte das von der EU finanzierte Projekt BANUS (Definition and development of functional barriers for the use of recycled materials in multilayer food packaging) neue Mehrschichtstrukturen für Anwendungen in Lebensmittelverpackungen.

Die Projektpartner nutzten konventionelle Polymere, um mehrere Verpackungseigenschaften als funktionelle Barrieren zu bewerten – Kunststoffschichten, die das Übertreten von Chemikalien, die durch Kunststoff oder Papier auf verpackte Lebensmitteln freigesetzt werden, verhindern. Sie konzentrierten sich auf drei Fallstudien, die die wichtigsten Segmente im gesamten Verpackungsmarkt darstellen: halbstarre mehrschichtige Kunststoffverpackungen, flexible mehrschichtige Multimaterialverpackungen und beschichtete Kartonverpackungen. Alle drei Fälle basierten auf verschiedenen Materialien, die von verschiedenen Technologien verarbeitet und für diverse Anwendungen eingesetzt wurden.

Das BANUS-Team prüfte die Leistungsfähigkeit und Eignung der entwickelten funktionellen Barrieren zwischen recycelten Schichten und Lebensmitteln, um jegliche Migration von Verunreinigungen auf Lebensmittel zu verhindern. In den drei ausgewählten Strukturen ersetzte es einen Anteil von Neumaterial mit recyceltem Papier oder Kunststoffmaterial. Dadurch sollten die Verpackungsstrukturen umweltfreundlicher gemacht werden.

BANUS erzielte Fortschritte bei Technologien und Materialien, um neue mehrschichtige Verpackungen mit funktionalen Barriereeigenschaften für Lebensmittelkontaktanwendungen zu entwickeln, die recycelte Materialien enthalten.

Die vorgeschlagene Verwendung von konventionellen Polymeren, die ökologischer und kostengünstiger sind als entsprechende Standardmaterialien, wird zu neuen Funktionalitäten führen. Damit sollen neue Märkte für traditionelle Recyclingunternehmen in Europa erschlossen und gleichzeitig die Lebensmittelsicherheit für die Verbraucher sichergestellt werden. Ein informatives Video steht auf der Startseite der Website zur Verfügung.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Regional Development

Schlüsselwörter

Recyclingmaterialien, Lebensmittelverpackungen, Recyclingkunststoff, BANUS, funktionelle Barrieren 
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben