Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

TECHDEM — Ergebnis in Kürze

Project ID: 631427
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Spanien
Bereich: Gesellschaft, Grundlagenforschung

Die Verbindung zwischen Wissen und Macht im Mittelmeerraum seit 1800 

Die Beziehung zwischen Expertenwissen und politischer Macht wurde im Bereich der Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften weitgehend diskutiert. Eine EU-Initiative erforschte die Verbindung zwischen diesen beiden Bereichen.
Die Verbindung zwischen Wissen und Macht im Mittelmeerraum seit 1800 
Das EU-finanzierte Projekt TECHDEM (Technocracy and democracy: Convergence, conflicts and negotiations. A comparative and global analysis of expert knowledge and political power (18th to 21st century)) untersuchte die Ursprünge der Technokratie und untersuchte, wie Spezial- oder Fachwissen zu einer Quelle von Legitimität in der öffentlichen Debatte und in der politischen Entscheidungsfindung geworden ist. Der Schwerpunkt lag auf Experten, vor allem Ingenieuren und Ärzten, die im nördlichen Mittelmeerraum ab dem 19. Jahrhundert bis heute aktive waren.

TECHDEM untersuchte die Art und Weise, wie wechselnde Konfigurationen von politischer Macht zur Interpretation und Gestaltung von Fachwissen beigetragen haben. Außerdem wurde untersucht, wie wiederum Expertenwissen und Experten die politische Macht und ihre Kanäle oder Institutionen geprägt haben. Die Ergebnisse machen die vielfältige und vernetzte Positionierung von Experten deutlich. Diese Gruppen prägten die öffentliche Politik von innerhalb und außerhalb der Verwaltung und trugen so zur Bildung und Erweiterung der öffentlichen Meinung bei, insbesondere im Mittelmeerraum des 19. Jahrhunderts.

Um das Feedback sowohl von Experten als auch von Bürgern in der Debatte zu sammeln, schuf das TECHDEM-Team einen permanenten monatlichen Workshop, der für die Öffentlichkeit offenstand. Diese wurden vor allem von Studenten und Doktoranden besucht, sowie von Akademikern, die zum Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft beitragen wollten.

Die Forscher untersuchten räumliche Dimensionen der Wissensproduktion im urbanen Raum und analysierten das Zusammenspiel von transnationalen und lokalen Aspekten in Fach- und Expertenkulturen.

Die Projektpartner erforschten die Art und Weise, wie Männlichkeit durch die Interaktion mit dem Diskurs um den Fortschritt der Zivilisation neu definiert wurde und, wie geschlechtsspezifische Metaphern dazu beigetragen haben, die Nation zu bilden und zu reproduzieren. Sie betrachteten außerdem Geschlechteraspekte der Wissenserzeugung aus einer vergleichenden und transnationalen Perspektive. Dies führte zu mehreren Aktivitäten mit Ausrichtung auf die Zivilgesellschaft.

Indem es die Beziehung zwischen Macht und Wissen systematisch erforschte, brachte TECHDEM die öffentliche Debatte über die Beziehung zwischen Technokratie und Demokratie und zwischen fachlicher und öffentlicher Meinung in der modernen Gesellschaft voran. 

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Expertenwissen, politische Macht, TECHDEM, Technokratie, Demokratie 
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben