Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Verbessertes Recycling von Lampen und Glühbirnen nützt Europas Kleinunternehmen

Bei den gegenwärtig üblichen Methoden zum Sammeln und Transportieren von Altlampen und Glühbirnen kann es oftmals zum Bruch kommen. Hier kann es zu ernsthaften Auswirkungen auf die Umwelt kommen und außerdem wird der Wert des recycelten Materials durch Verunreinigungen und die Freisetzung von Quecksilberemissionen verringert.
Verbessertes Recycling von Lampen und Glühbirnen nützt Europas Kleinunternehmen
Man geht davon aus, dass von 2011 bis 2021 rund 800 Millionen Lampen und Glühbirnen im europäischen Abfallaufkommen auftauchen werden. In Recyclingprozessen verarbeitet man üblicherweise eine Mischung aus verschiedenen Glühlampentypen, die in der Folge getrennt und recycelt werden. Es ist jedoch schwierig, die quecksilberhaltige Glühlampen in einem gemischten Abfallstrom ausfindig zu machen.

Diese Aufgaben nahm das von der EU finanzierte Projekt ILLUMINATE (Automated sorting and recycling of waste lamps) in Angriff, das Verfahren und Prozesse zur Sammlung und Sortierung von Beleuchtungsabfällen entwickelte.

Die Forscher haben ein multisensorisches System erschaffen, das Glühlampen automatisch in verschiedene Klassen sortiert und Fremdkörper entfernt. In dieser Vorrichtung sind maschinengestützte Erkennungsverfahren mit Sensoren kombiniert, die Gewicht, Farbe und Form erkennen können, um verschiedene Arten von Glühlampen im Abfallaufkommen zu identifizieren. Auch verschiedene Behandlungslinien können an das Erkennungssystem angeschlossen und entsprechend dem zu sortierenden Material justiert werden.

Nach Identifizierung und Trennung werden quecksilberhaltige und nicht quecksilberhaltige Abfallströme in den richtigen Prozessschritten weiterbehandelt und die Altglühlampen werden recycelt. Auf diese Weise wird die Behandlung von Lampenabfall vereinfacht, wodurch die Rückgewinnung von Glasmetallen, Kunststoffen und Seltenerdmetallen maximiert wird. Mit dem Sortiersystem sind auch Leuchtdiodenlampen handhabbar.

ILLUMINATE ist es somit gelungen, Technologien zu entwickeln, mit denen die ökologischen Auswirkungen der Materialkontamination bei der Sammlung von Altlampen erheblich reduziert werden. So wird man dazu beitragen, die Ressourceneffizienz zu verbessern, und folglich einer großen Anzahl von KMU und somit den von ihnen angebotenen Dienstleistungen ermöglichen, wettbewerbsfähiger zu werden.

Zudem werden die Projektentwicklungen Hilfestellung dabei geben, Quecksilberemissionen zu verringern, und die Notwendigkeit beseitigen, manuell arbeiten und in direkten Kontakt mit dem durch Quecksilber verunreinigten recyceltem Material gelangen zu müssen. Die ILLUMINATE-Ergebnisse stehen daher für die verbesserte Einhaltung von Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften sowie der Umweltgesetzgebung und tragen außerdem dazu bei, neue Märkte für europäische KMU zu erschließen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Recycling, Wiederverwertung, Lampen, Glühlampen, Quecksilber, Abfallstrom, Abfallaufkommen, ILLUMINATE
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben