Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Werkzeug der nächsten Generation zur verbesserten Entscheidungsfindung bei komplexen großräumigen Konflikten

Eine EU-Initiative hat ein zukunftsweisendes Entscheidungshilfeinstrument für Wiederaufbau und Bewältigung nach natürlichen oder vom Menschen verursachten Katastrophen einschließlich chemischer, biologischer, radiologischer und nuklearer (CBRN) Kontamination entwickelt.
Werkzeug der nächsten Generation zur verbesserten Entscheidungsfindung bei komplexen großräumigen Konflikten
Die Abläufe bei Wiederaufbau und Bewältigung dauern immer länger, kosten immer mehr und sind komplexer als jemals zuvor. CBRN-Kontamination kann die Phase zur Wiederherstellung des öffentlichen Lebens in einigen Fällen um bis zu 20 Jahre verlängern. Obgleich von internationalen Organisationen erhebliche Anstrengungen unternommen wurden, um die Akteure in den Stufen der Frühphasen des Managements zu koordinieren, steht kein unterstützendes Softwareinstrument zur Verfügung. Darüber hinaus bleiben bedeutende Lücken bei der Optimierung der Koordination auf operativer Ebene bestehen.

Das EU-finanzierte Projekt DESTRIERO (A decision support tool for reconstruction and recovery and for the interoperability of international relief units in case of complex crises situations, including CBRN contamination risks) hat eine Entscheidungshilfelösung eingeführt, die eine effektive Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Organisationen bei Bewertung und Bewältigung ermöglicht.

Im Einzelnen entwickelten die Projektpartner ein PDNA-Werkzeug (Post-Crisis Damage and Needs Assessment) zur Schadens- und Bedarfsanalyse nach Krisenende, das kontinuierliche Schadens- und Kontaminationsbewertung, Überwachung und Aktualisierungen unterstützt. Realisiert wird das Ganze durch Satellitendaten und Luftbilder, ergänzt um Vor-Ort-Daten.

Die Plattform ermöglicht es den Hilfsorganisationen und deren Informationssystemen, Daten für verschiedene Prozesse gemeinsam zu nutzen. Angeschlossene Nutzer können sich aktiv an der PDNA und der Wiederaufbau- und Bewältigungsplanung (Reconstruction and Recovery Planning, RRP) von Wiederaufbau und Wiederherstellung beteiligen. Einfache und intuitive Schnittstellen geben Daten mit Verknüpfungen zu Bedarfsbewertungen und Bewältigungsplanungsinformationen weiter.

Ein Netzwerk dient als an einem einzigen Ort vereinigtes Managementinformationssystem, das Dienstleistungen anbietet, welche die Zusammenarbeit angeschlossener Systeme gestatten, die sich somit an PDNA- und RRP-Prozeduren beteiligen können.

Das DESTRIERO-Tool konnte mit Erfolg für Szenarien mit CBRN-Kontamination, großräumigem Hochwasser und Erdbeben demonstriert und validiert werden.

DESTRIERO erschuf somit eine ganzheitliche Lösung für die Bewältigungsphase eines Krisenmanagementzyklus. Sie bietet innovative, topmoderne Funktionalitäten zur ununterbrochenen PDNA, Kommunikation, zum Informationsaustausch und zur Koordination zwischen den Interessengruppen sowie zur Entscheidungsfindung in Hinsicht auf Prioritäten bei den Anstrengungen rund um den Wiederaufbau.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Entscheidungshilfeinstrument, CBRN-Kontaminierung, chemische, biologische, radiologische und nukleare Verunreinigung, DESTRIERO, Wiederaufbau und Bewältigung, Bedarfsanalyse nach Ende der Krise
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben