Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

SEN3APP — Ergebnis in Kürze

Project ID: 607052
Gefördert unter: FP7-SPACE
Land: Finnland
Bereich: Weltraum, Umwelt

Sentinel-Satelliten für genauere Daten zur Kryosphäre

Sentinel-Satelliten liefern Erdbeobachtungsdaten für eine Reihe von Produkten und Dienstleistungen, etwa für Wetterprognosen, Veränderungen der Bodennutzung/bedeckung, Planung von Wasserkraftanlagen oder Analysen von Klimaveränderungen.
Sentinel-Satelliten für genauere Daten zur Kryosphäre
Veränderungen der Eisdecke auf der Erdoberfläche (Kryosphäre) wiederum sind für Studien zu Klimawandel, Hydrologie und Nutzung von Wasserkraft relevant. Sie beeinflussen auch die Qualität von Binnen- und Küstengewässern, da Schneeschmelzen und das Auftauen und Einfrieren der Böden verschiedenste Prozesse in aquatischen Umgebungen auslösen oder verhindern können. Ein weiterer Einflussfaktor sind Veränderungen des Landeises.

Sentinel-Satelliten sammeln Beobachtungsdaten für Europas Copernicus-Programm und erreichen eine globale Abdeckung der Erdoberfläche. Das EU-finanzierte Projekt SEN3APP (Processing lines and operational services combining Sentinel and in-situ data for terrestrial cryosphere and boreal forest zone) lieferte daher Sentinel-Daten für Messungen der terrestrischen Kryosphäre und Landeisdecke.
 
Federführend bei SEN3APP war das finnische Datenforschungszentrum Sodankylä National Satellite Data Center, das Daten der Sentinel-Satelliten 1, 2 und 3 zur Verfügung stellte. Es entwickelte ein System zur Verarbeitung der extrem großen Datenmengen, um Produkte und Dienste mit hohem Mehrwert zu schaffen. Durch Zusammenführung mit Daten anderer externer Dienste wurden sowohl Rohdaten als auch verarbeitete Daten über eine nutzerfreundliche Schnittstelle und einen entsprechenden Suchmechanismus geliefert.
 
Produkte und Dienstleistungen wurden für verschiedene Zwecke bereitgestellt, etwa Klassifizierung von Kulturpflanzen und Vegetation, oder um die Größe der Schneedecke auf der nördlichen Hemisphäre und das paneuropäische Schneewasseräquivalent in hoher Auflösung (5 km) zu ermitteln. Messungen für die nasse Schneedecke wurden für die europäischen Alpen erstellt und liefern binäre Informationen zur Schneeschmelze in nicht bewaldeten Gebieten.
 
SEN3APP erstellte auch ein Programm zur Messung der täglichen prozentualen Schneebedeckung für die Ostseeregion (fractional snow cover, FSC), um diese für alle Satellitenüberflüge an einem bestimmten Tag zu berechnen. Neue Daten zur Fließgeschwindigkeit der Gletscher können Aufschluss über zahlreiche Prozesse geben, die mit der Gletscherdynamik, Entstehung von Gletscherseen und damit verbundenen Risiken zusammenhängen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Other Technology

Schlüsselwörter

Sentinel-Satelliten, Kryosphäre, SEN3APP, Schneewasseräquivalent, prozentuale Schneebedeckung
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben