Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

H2020

BIO-AX — Ergebnis in Kürze

Project ID: 719806
Land: Vereinigtes Königreich
Bereich: Sicherheit, Digitale Wirtschaft

Eine Körperkamera der nächsten Generation soll den Markt revolutionieren

Am Körper getragene Videosysteme finden zunehmend Verwendung, um Drohungen und Gewalt gegen Polizeibeamte oder andere gefährdete Anwender wie Sozialarbeiter, Hilfspolizisten, Wachkräfte, Sanitäter und Feuerwehrleute zu verringern. Die Systeme können auch als wichtige Beweismittel vor Gericht verwendet werden. Ein neuartiges, von Audax entickeltes System führt den Markt in eine neue Dimension.
Eine Körperkamera der nächsten Generation soll den Markt revolutionieren
Falls wir die wegweisenden technologischen Trends der letzten zwei oder drei Jahre auswählen müssten, hätten Kameras wahrscheinlich gute Chancen, die Spitzenposition zu belegen. Sie sind zum entscheidenden Verkaufsargument für Smartphones geworden, sie sind ein integraler Bestandteil unseres Zuhauses und sie werden von Menschen aus Sicherheits- und Selbstschutzgründen zunehmend in Fahrzeugen verwendet.

Währenddessen hat der Markt für eine andere Art von Kamera ein kontinuierliches Wachstum verzeichnet: Körperkameras, die vor allem von der Polizei und von speziellen Strafverfolgungsbehörden verwendet werden. Das britische KMU Audax ist sich dieser Entwicklung sehr wohl bewusst. Das Unternehmen hat die Vision, seine Kamera BIO-AX als künftigen Maßstab für den Markt zu etablieren. Und diese Sichtweise teilt nicht nur das Unternehmen, wenn man seiner Auszeichnung für das beste Kommunikationssystem auf den Counter Terror Awards 2018 Glauben schenken darf.

BIO-AX ist die nächste Generation eines vollständig am Körper getragenen Videokamera (Body Worn Video, BWV)-Ökosystems . Es ermöglicht die sichere Zusammenstellung von Beweisvideos in Kombination mit einem wirksamen Anwenderschutz, und kann einen Live-Stream von Video- und Audiomaterial (via 4G oder Wi-Fi) an eine Leitstelle übertragen.

Die Kamera wurde darauf ausgelegt, dem neuen britischen Standard 8593:2017 für den Einsatz und die Verwendung von Körperkameras zu entsprechen und sie ist vollständig konform zur neuen europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSVGO). Die Kamera vereint hohe Sicherheit mit AES-256-Verschlüsselung, einer GPS-Kartierung sowie Sicherheitsfunktionen für isoliert tätige Arbeitskräfte in einem robusten und leichten Produkt. Sie umfasst eine verbesserte Sicherheitsalarmfunktion („safety blanket“) und die Möglichkeit für einen Fernzugriff, für eine ferngesteuerte Speicherlöschung und sogar eine Funktion zur Meldung von Notfällen („man down“).

„Seien wir ehrlich: die meisten Körperkameras sind einfach nur Kameras. Sie erfassen Beweismaterial auf sichere Weise und zwischen den Produkten gibt es kaum Unterschiede. Dies hat bei der Preisgestaltung „zu einem Wettlauf nach unten“ geführt, sodasseinige Hersteller jetzt Kompromisse bei der Produktqualität eingehen“, sagt Adam Liardet, CEO von Audax.

BIO-AX ist der Gegenentwurf zu dieser Abwärtsspirale. Nehmen wir ein Beispiel aus der Praxis: während die meisten Körperkameras eine nicht gesicherte Kabelverbindung zu einem Mobiltelefon nutzen, welche den Telefonakku in etwa einer Stunde entleert, einen langsamen Datenstrom mit einer großen Latenz bietet und oftmals verhindert, dass mit dem Telefon andere Funktionen genutzt werden können, ist BIO-AX dank einer SIM-Karte, die nach eigenem Belieben durch den Anwender ausgewählt werden kann, direkt mit einem WiFi- oder 4G-Netz verbunden.

Die Kamera ermöglicht zudem die Text-to-Speech (TTS)-Technologie: Anwender können eine Nachricht eintippen und diese an eine Kamera oder an alle Kameras in einer registrierten Gruppe senden, sodass die Nachricht anschließend über den integrierten Lautsprecher per Google Voice abgespielt wird. Zu guter Letzt wurde BIO-AX in der EU entworfen und entwickelt.

„Kunden sind aufgrund der hochwertigen Funktionalität zu dem gleichen Preis, zu dem man eine weitaus minderwertigere Spec-Kamera bekommen würde, die nicht streamen kann, sehr auf unsere Live-Streaming-Kamera gespannt. Sie sindauch sehr überrascht, dass wir eine so funktionsreiche Back-Office-Software ohne zusätzliche jährliche Lizenzgebühr anbieten. Dies ist eine völlige ,Richtungsänderung‘ des Marktes und stellt das Geschäftsmodell der Konkurrenz völlig in Frage“, erklärt Liardet.

Für die Entwicklung von BIO-AX ® sind die EU-Mittel von zentraler Bedeutung gewesen. Audax ist jetzt in einer besseren Position, um Kontakte mit EU-Kunden und -Partnern zu knüpfen und das Projekt trug zur grundlegenden Entwicklung der Technologie bei. „Dieses Entwicklungsprojekt machte es erforderlich, dass wir uns sowohl mit Software- als auch mit Hardware-Herausforderungen beschäftigen und es hat uns von einem Blatt Papier bis zur Produktvermarktung geführt. Abgesehen davon, dass [das Projekt] eine spannende Herausforderung ist, hat es uns auch abverlangt, die Kapazitäten und Fähigkeiten zur Optimierung unserer geschäftlichen Leistung in den Fokus zu rücken und zur ,Maßstabsvergrößerung‘ fähig zu sein“, sagt Liardet.

Dank einer Partnerschaft zwischen Audax und dem City of Westminster College ist das Unternehmen überdies an der Durchführung des ersten akkreditierten Kurses zum Thema Körperkamera beteiligt. In diesem Kurs wird Lernenden beigebracht, wie diese ordnungsgemäß und angemessen getragen werden, um Sicherheit, Selbstschutz und die Privatsphäre der aufgezeichneten Personen zu gewährleisten. Liardet ist zuversichtlich, dass der Kurs zu einer Verbesserung von Leitlinien und Managementstrukturen im öffentlichen und privaten Sektor beitragen wird.

Schlüsselwörter

BIO-AX, Audax, Körperkamera, Sicherheit, Polizei, Live-Stream
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben