Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

H2020

IN LIFE — Ergebnis in Kürze

Project ID: 643442
Gefördert unter: H2020-EU.3.1.
Land: Spanien
Bereich: Gesundheit, Gesellschaft, Digitale Wirtschaft

Die Cloud ermöglicht ein unabhängiges Leben für ältere Menschen

Altern kann mit einer kognitiven Verschlechterung einhergehen, die sich auf die Lebensqualität und möglicherweise auch auf die Sicherheit auswirken kann. Im Rahmen der EU-Forschung wurde eine Reihe von IKT-Lösungen entwickelt, um Senioren mit kognitiven Beeinträchtigungen zu unterstützen, die es vorziehen, so unabhängig wie möglich zu leben.
Die Cloud ermöglicht ein unabhängiges Leben für ältere Menschen
Das EU-finanzierte H2020 IN LIFE-Projekt hat Instrumente und Systeme für ältere Menschen mit verschiedenen frühen kognitiven Beeinträchtigungen wie beginnende und leicht fortgeschrittene Demenz entwickelt und verbunden. Die Dienstleistungen unterstützen Aktivitäten zu Hause – Kommunikation, Gesundheitserhaltung, Reisen, Mobilität und Sozialisierung – und sind auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten.

Ultimative Personalisierung

IN LIFE hat eine Reihe von Instrumenten und Systemen für die dynamische Anpassung und Personalisierung von Dienstleistungen entwickelt. Projektkoordinatorin Dr. Maria Fernanda Cabrera erklärt: „Auf diese Weise wird ermöglicht, dass sich die Dienstleistungen mit der Gesundheit und dem Zustand der Nutzer weiterentwickeln. Die Instrumente zur Unterstützung sich dynamisch verändernder Bedingungen decken alle Aspekte der Förderung eines unabhängigen Lebensunterhalts ab.“

Dabei wird ein Sprachtest zur Verhaltensvorhersage als Screening-Methode verwendet, um leichtere kognitive Störungen zu erfassen und von Anfang an geeignete Behandlungspläne vorschlagen zu können. Dieses Instrument ist selbstverwaltend und wurde für Personen mit objektiven Gedächtnisproblemen entwickelt.

Programme für alle Teilnehmer

Es besteht die Möglichkeit, von zu Hause aus oder vor Ort im Gemeindezentrum, TriviumMeulenbeltZorg, Almelo, Niederlande, an einem Sportprogramm zur Verbesserung der Fitness teilzunehmen. Die Übungen konzentrieren sich auf Kraft, Flexibilität und Balance und sind speziell auf die Verbesserung der Fitness ausgerichtet. Jede Trainingseinheit besteht aus einer Aufwärmphase, den Trainingsübungen und einer Abkühlphase.

„Da Pflegekräfte ein integraler Bestandteil des Lebens von älteren Menschen sind, die unabhängig leben, wurden Hilfsmittel für die Unterstützung des Pflegepersonals entwickelt“, betont Fernanda Cabrera. Beim Sport soll das Online-Modul Stürze verhindern und die Balance, Kraft und Flexibilität verbessern.

Pilotprojekte als Grundlage für die weitere Entwicklung von IN LIFE

Um die bestmöglichen Verfahren für relevante Geschäfts- und Finanzmodelle für ihre Anwendung hervorzuheben sowie die Rentabilität zu gewährleisten, wurden sechs Pilotprojekte erfolgreich durchgeführt. Mehr als 2 900 Nutzer nahmen in Griechenland, Spanien, den Niederlanden, Schweden, Slowenien und dem Vereinigten Königreich an den Grund- oder Behandlungsphasen teil.

Verschiedene Standorte ermöglichten Tests in unterschiedlichen Umgebungen, indem auf das Expertenwissen der einzelnen Einrichtungen zurückgegriffen wurde. Vor den Tests wurden die Teilnehmer im Umgang mit den Projektinstrumenten geschult.

Für die Nutzer der meisten Einrichtungen konnte ein Anstieg des Mini-Mental-Status-Testwertes erreicht werden, eine weit verbreitete Testmethode für kognitive Funktionen. Diese Ergebnisse waren statistisch signifikant und wurden von einer deutlichen Abnahme des negativen Bereichs der positiven und negativen Affektskala zur Messung emotionaler Fähigkeiten begleitet. „Zusammen mit der Entlastung der informellen Pflegekräfte zeigten die Pilotprojekte sehr positive und ermutigende Ergebnisse“, betont Dr. Cabrera.

Sämtliche Nutzer bevorzugten die durch die Anwendungen zur Verfügung gestellten Funktionen. Die Möglichkeit zur kontinuierlichen Überwachung und Kommunikation zwischen älteren Nutzern und Betreuern durch IN LIFE wurde ebenfalls von allen Nutzern als sehr ansprechend empfunden.

Einfluss auf die Gesellschaft und finanzielle Auswirkungen

Die Unterschiede zwischen zwei aufeinanderfolgenden Bedingungen wurden auf Pilotprojekt- und Projektebene dazu verwendet, um die Lebensqualität in Jahren zu berechnen. Der höchste Lebensqualitätswert, der einem Jahr in voller Gesundheit entspricht, steht dabei dem Wert für Bettlägerigkeit von 0,5 gegenüber. Insgesamt konnte durch den IN LIFE-Behandlungsplan eine Steigerung der Lebensqualität festgestellt werden. Die Nutzung der Projektplattform und der Dienstleistungen für die gesamte Bevölkerung erwies sich als vorteilhaft und verbesserte ihre Lebensqualität, wobei der Gesamtindex signifikant hoch ausfiel.

Aus wirtschaftlicher Sicht bietet das IN LIFE-System in den sechs europäischen Standorten ausgereifte Dienstleistungen an, die in realen Anwendungen getestet wurden. Darüber hinaus zeigen die Ergebnisse der Versuchsstandorte die Geschäftsszenarien für Pflegezentren und deuten darauf hin, dass die Nutzungsmöglichkeiten nachhaltig sind. Die Nutzung der offenen Cloud-Plattform und die nahtlose Verbindung aller Dienstleistungen hat den Vorteil, dass das System kostengünstig zu betreiben und zu verwalten ist. Zudem kann von überall auf das System zugegriffen werden, da es keine hohe Rechenleistung benötigt.

IN LIFE hat neuartige, skalierbare und anpassungsfähige Geschäftsmodelle für den Silbermarkt entwickelt, die auf breiter Basis getestet wurden und nachweislich umsetzbar sind. Dr. Cabrera fasst die wichtigsten Auswirkungen von IN LIFE abschließend zusammen: „Das Projekt ist in die Cloud umgezogen und hat die Lücke zur elektronischen Welt und zu den sozialen Medien für Nutzer mit kognitiven Beeinträchtigungen geschlossen.“

Schlüsselwörter

IN LIFE, Dienstleistungen, Senioren, kognitive Beeinträchtigung, Cloud, Lebensqualität, unabhängig
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben