Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

H2020

PACAS — Ergebnis in Kürze

Project ID: 699306
Gefördert unter: H2020-EU.3.4.7.1
Land: Italien
Bereich: Verkehr und Mobilität, Digitale Wirtschaft

Innovative partizipative Plattform soll Flugverkehrsmanagement verändern

Veränderungen beim Flugverkehrsmanagementsystem (Air Traffic Management, ATM) können viele Folgen nach sich ziehen. Mit einer EU-Initiative sollten Veränderungen in verschiedenen Bereichen des Flugverkehrsmanagementsystem besser nachvollzogen, dargestellt und analysiert werden, um ein Veränderungsmanagement zu ermöglichen.
Innovative partizipative Plattform soll Flugverkehrsmanagement verändern
Die möglichen Konsequenzen nachzuvollziehen, die eine Designentscheidung in Bezug auf ein Flugverkehrsmanagementsystem hat, stellt aufgrund ihrer Komplexität und der engen Zusammenhänge innerhalb des Aufbaus, eine Herausforderung dar. „Die Auswirkungen zu erkennen, die Veränderungen am gesamten System haben, ist für eine Beschlussfassung von großer Bedeutung“, sagt der Projektkoordinator Prof. Paolo Giorgini. „Gleichzeitig muss auch dafür gesorgt werden, dass das Flugverkehrsmanagementsystem nicht unter fehlender Funktionalität, Sicherheit, Leistung oder Kosteneffizienz leidet.“

Ziel des EU-finanzierten Projekts PACAS war es, ein Veränderungsmanagement zu begünstigen, während gleichzeitig erfasst werden sollte, welche Einflüsse Beschlüsse hinsichtlich des Aufbaus oder Designs auf das Flugverkehrsmanagementsystem haben. „Da eine Beschlussfassung übergeordnete Ziele beinhaltet, muss ein Veränderungsmanagement mehrere Interessensvertreter im ATM-Bereich einbeziehen, damit umfangreiche Alternativen untersucht werden können“, merkt Prof. Giorgini an. Angesichts der zahlreichen Experten, Fachgebiete und geografischen Standorte erfordert ein partizipatives Veränderungsmanagement Nutzerbindung und Tools, um ihnen die Arbeit zu erleichtern.

Nutzerbindung dank Gamification
...
Damit eine Nutzerbindung begünstigt wird, kam Gamification unter Zuhilfenahme verschiedener Elemente wie Ranglisten oder Herausforderungen zwischen Nutzern zum Einsatz. Ein multiperspektivischer, modellgestützter Ansatz ermöglichte die Analyse unterschiedlicher Blickwinkel und lieferte somit wichtige Tools und Vorteile. Damit optimale Lösungen gefunden werden konnten, wurde die Komplexität mithilfe des Ansatzes auf transparente Weise über Argumentationstechniken bewältigt.

„Die Plattform wird von einem partizipativen Veränderungsmanagementprozess begleitet, mit dem Aufgaben bestimmt werden und definiert wird, wie sie bei der Beschlussfassung im Sinne der Zusammenarbeit eingebunden werden sollen“, erklärt Prof. Giorgini. Der Veränderungsmanagementprozess berücksichtigt die Team- und Gruppendynamik bei langwierigen Beschlussfassungen.

Eine partizipative Beschlussfassung ist wichtig, da durch das Einbeziehen verschiedener Experten mehr Perspektiven und Alternativen untersucht werden können. Mit PACAS wurde dieser Prozess individualisiert, um die Aufgaben im ATM-Bereich zu reflektieren, die bei der Beschlussfassung eine Rolle spielen. Auf diese Weise sollte die Übernahme von Neuerungen als Teil aktueller und zukünftiger Projekte vereinfacht werden.

„Bei den für PACAS vorgeschlagenen Gamification-Elementen wird die Charakterisierung der Rollen berücksichtigt, die am Beschlussfassungsprozess beteiligt sind“, sagt Prof. Giorgini. „Wir haben die Spielmechaniken und -elemente so gestaltet, dass sie die Zusammenarbeit fördern und auch dafür sorgen können, dass weiterhin ein breiteres Publikum für die Aufgaben in PACAS steht.“

Gestaltung von Elementen in einem langwierigen Prozess

„Ebenso werden psychologische und organisatorische Faktoren berücksichtigt, zum Beispiel die Gruppendynamik, um Elemente wie Wege und Herausforderungen zu gestalten, die vor allem bei langwierigen Beschlussfassungsprozessen unerlässlich sind“, fügt Prof. Giorgini hinzu. „Wir haben diese verfeinert, damit sie professioneller werden. Das ist der erste Schritt hin zu einem Einsatz in realen Arbeitsumgebungen.“

Der im Rahmen von PACAS vorgeschlagene Modellierungsansatz aus mehreren Blickwinkeln erleichtert nicht nur die Arbeit verschiedener Experten, die sich Modellierungssprachen bedienen. Er bietet ihnen auch eine Hilfestellung, damit sie miteinander kommunizieren und ein gemeinsames Verständnis für das Thema entwickeln können, ohne die Sprache des anderen sprechen zu müssen.

Die PACAS-Plattform wurde im Rahmen der SESAR-Initiative (Single European Sky ATM Research) getestet. SESAR ist der technologische Pfeiler der Single European Sky-Initiative, dessen Ziel die Verbesserung der ATM-Leistung ist. Um es zu erreichen, sollen Systeme durch die Entwicklung und Bereitstellung von innovativen Lösungen modernisiert und harmonisiert werden.

„PACAS erweist sich bei der Schaffung neuer operativer Konzepte und Technologien, die im Rahmen von SESAR entwickelt werden, als potenziell nützlich“; fasst Prof. Giorgini zusammen. „Wir werden ergründen, ob die Möglichkeit für ein Folgeprojekt mit doppeltem Zweck besteht, mit dem die PACAS-Tools verbessert und gleichzeitig andere laufende SESAR-Projekte unterstützt werden sollen.“

Schlüsselwörter

PACAS, Veränderungsmanagement, Flugverkehrsmanagementsystem, Gamification, SESAR, Flugverkehrsmanagement
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben