Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Zukünftige Zusammenarbeit zwischen dem Flug- und Bodenbetrieb

Die erste Phase des Projekts "Cooperative air traffic management" (C-ATM) wurde erfolgreich implementiert. Dies eröffnet einen klaren Plan zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen dem Flug- und Bodenbetrieb.
Zukünftige Zusammenarbeit zwischen dem Flug- und Bodenbetrieb
Das kontinuierliche Wachstum des Flugverkehrs in Europa erfordert Verbesserungen im Bereich des Luftverkehrsmanagements (Air Traffic Management - ATM). Um Verspätungen und einen überfüllten Luftraum zu vermeiden, muss in den nächsten 15 bis 20 Jahren ein Weg gefunden werden, die bestehenden Kapazitäten auszuweiten, wodurch die Pünktlichkeit erhöht wird. Zweck des von der EU finanzierten C-ATM-Projekts war die Erreichung genau dieser Zielsetzung bei gleichzeitigem Erhalt der Sicherheitsstandards in der Luftfahrtindustrie.

Die Strategie des Projekts C-ATM war es, zuerst Zielsetzungen in Angriff zu nehmen, die unter Verwendung der aktuellen Organisation des Luftraums von 2012 an und darüber hinaus erreicht werden können. Durch Übergangsmaßnahmen wurde ein innovativer Plan herbeigeführt, an dem die Fluglinien teilnahmen.

Eine Reihe von kooperativen Systemen, die in der Lage sind, die Aufgabenteilung zwischen dem Flug- und Bodenbetrieb zu verbessern, fanden Verwendung. Wichtigste Anliegen waren die Verbesserung des Entscheidungsfindungsprozesses durch einen systemweiten Austausch von Daten, die Erweiterung der Systemkapazität durch eine Verbesserung des Managements der Verkehrsströme und eine Schärfung des Situationsbewusstseins der Teilnehmer am Luft- und Bodenbetrieb.

Mehrere Planziele konnten erreicht werden, einschließlich der Definition von Betriebskonzepten und der technischen Standards des C-ATM. Anhand von Evaluierungsmodellen fand eine Analyse des wirtschaftlichen Nutzens des Systems statt.

Aus technischer Sicht wurde das System durch eine Verbesserung der Prinzipien des 4D-Trajectory-Exchange optimiert. Zudem erfolgte die Entwicklung der Kompatibilität zwischen 4D und dem Airborne Separation Assistance System (ASAS).

Die Errungenschaften des C-ATM-Projekts führten zur Schaffung eines Rahmens, der für die zukünftige Entwicklung des Luftverkehrs herangezogen werden kann. Die Nutzung der Ergebnisse kann insbesondere als Basis für das SESAR-Projekt, dem European Air Traffic Control Infrastructure Modernisation Programme (europäisches Programm zur Modernisierung der Infrastruktur der Flugsicherung), dienen.

Verwandte Informationen

Berichtzusammenfassung

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben