Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Erforschung der Biomasse zur Unterstützung nachhaltiger Energiesysteme

Als Biomasse werden organische Materialien wie Ernteabfälle oder Abfälle der Forst- und Landwirtschaft sowie Tier- und Siedlungsabfälle bezeichnet. Technologien der Energiegewinnung durch Biomasse können gespeicherte Energie in nützlichere Formen umwandeln, um Elektrizität, Wärme und Biogas zu erzeugen.
Erforschung der Biomasse zur Unterstützung nachhaltiger Energiesysteme
Wichtigstes Ziel des EU-finanzierten BIGPOWER-Projekts ("T Research Capacity of TUBITAK-MRC Institute of Energy in the Fields of Integrated Biomass Gasification with Power Technologies") war die Erweiterung der Forschungskapazität des türkischen Tubitak-MRC Institute of Energy auf dem Gebiet der Erforschung der Biomasse. Diese Initiative war Teil der Bemühungen der EU, nachhaltige Energiesysteme zu fördern.

Die Forscher konzentrierten ihre Experimente auf drei Arten von Biomasse: Holzhackschnitzel, Haselnussschalen und Olivenschlacke. Sie entwickelten und konstruierten zudem einen Wirbelschichtvergaser im Pilotmaßstab, der mit Luft, Dampf und Sauerstoff betrieben wurde, um die Produktausbeute für verschiedene Anwendungen zu maximieren. Experimente fanden auch mithilfe von Wirbelschichtvergasern im Labormaßstab statt, bei denen verschiedene Biomassen und Braunkohle Anwendung fanden.

Der von den Projektpartnern verfolgte Ansatz umfasste die Erweiterung des Wissens und der Fähigkeiten des Zentrums im Bereich der Erforschung der Vergasung von Biomassen durch die Modernisierung der Ausrüstung, durch Schulungen und Workshops, Konferenzen sowie Besuche vor Ort. Strategische Netzwerke und Partnerschaften mit privaten und öffentlichen Einrichtungen in der Türkei und in Europa wurden ebenfalls entwickelt.

Das BIGPOWER-Projekt verbessert auch die Beschäftigungsmöglichkeiten für Hochschulabsolventen in der Türkei aus dem Bereich der Erforschung der Vergasung von Biomasse, beispielsweise auch durch die Verbesserung der Kenntnisse und des Potenzials der jungen Wissenschaftler auf diesem Forschungsgebiet.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben