Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

BIOCARD — Ergebnis in Kürze

Project ID: 19829
Gefördert unter: FP6-SUSTDEV
Land: Spanien

Energie aus Artischocken

Eine EU-finanzierte Initiative untersuchte die Artisckockenpflanze und ihr Potenzial bei der Entwicklung von Biotreibstoff in Mittelmeerländern. Da ihr der Regen vollkommen ausreicht, muss die Pflanze fast gar nicht bewässert werden.
Energie aus Artischocken
Bei Biomasse handelt es sich um biologische Substanzen wie Wald- oder Gartenabfälle, die in Energie und Biotreibstoff umgewandelt werden. Die Technologie wird aufgrund der vorhandenen Waldabfälle und geeigneter Nutzpflanzen häufig in Nordeuropa eingesetzt und könnte durch die Nutzung der lokalen Vegetation auch in Südeuropa Einzug finden.

Das Projekt Biocard ("Global process to improve Cynara cardunculus exploitation for energy applications") untersuchte, ob es möglich ist, die Artischockenpflanze (Cynara cardunculus) für die Energieproduktion zu nutzen. Da die Pflanze nicht viel Wasser benötigt, könnte sie als effizienter Energielieferant dienen.

Das Ziel des Projekts war die Aufwertung der Cynarapflanze als Quelle für Biomasse und flüssige Biotriebstoffe. Dafür betrachtete es Pfanzenmanagement, Ernte und Vorbehandlung als Energiepflanze sowie Transportaspekte. Das Team experimentierte mit unbewässerten Pflanzen, die ausschließlich mit der natürlichen Regenmenge auskommen. Auch die kombinierte Nutzung von Cynara und Kohle in Kraftwerken (Biobefeuerung) wurde untersucht, einschließlich Brenneffizienz und Durchführbarkeit. Letzterer Aspekt wurde mit computergestützter Strömungsdynamik (CFD) simuliert, um bestehende Kraftwerke an den Sekundärbrennstoff anzupassen. Parallel dazu wurden verschiedenen Brenntests durchgeführt, wobei sich herausstellte, dass die Nutzung von Cynara alleine aufgrund von Verschlackung und Verschmutzung nicht geeignet ist.

Im Rahmen des Projekts fand man außerdem heraus, dass unter bestimmten Bedingungen mithilfe von Katalysatoren aus rohem Artischockenöl Biodiesel gewonnen werden kann, ein Verfahren, dass noch weiter untersucht werden muss. Insgesamt zeigte das Projekt in der Artischockenpflanze eine realistische alternative Anwendungsmöglichkeit für Biomass im Mittelmeerraum auf. Zwar sind noch einige Fragen offen, trotzdem hat uns Biocard diesem Ziel schon ein gutes Stück näher gebracht. Das Ergebnis könnte eine Biomassetechnologie für Südeuropa sowie für den Nahen Osten und Nordafrika sein, die mit dem trockenen Klima zurechtkommen und sauberere Energie produzieren würde.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben