Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Industrie stärken mit System

Eine EU-finanzierte Initiative hat Verbesserungen innerhalb der Polymerkunststoffindustrie eines Landes auf den Weg gebracht. Schwachstellen und verbesserungsbedürftige Bereiche wurden in etlichen Workshops und damit verbundenen Maßnahmen aufgespürt.
Industrie stärken mit System
Das Recapo-Projekt ("Reinforcement the capacities of the Department of Polymer Engineering for characterization and testing polymers") arbeitete an der Entwicklung von Forschungskapazitäten im Department of Polymer Engineering (DPE) und im Department of Chemical and Control Engineering (DCCE) an der Fakultät für Technologie und Metallurgie Skopje in der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien. Das Ziel bestand darin, Kapazitäten aufzubauen, um diese Einrichtungen als zertifizierte Referenzgremien zu unterstützen. Da es dem Land an derartigen Gremien mangelt, können keine Polymerprodukte exportiert werden.

Um diese Ziele zu erreichen und das Niveau der wissenschaftlichen Aktivitäten zu heben, stellte das Recapo-Team Verbindungen mit ähnlichen, besser entwickelten EU-Institutionen her, damit FYROM von deren Erfahrungen und Wissen profitieren kann. Zu diesem Zweck wurden verschiedene Workshops in Bezug auf Maßnahmen zur Unterstützung der Kernziele organisiert.

Es wurde ein Workshop zu Polymerwerkstoffen veranstaltet. Experimentelle Verfahren, Methoden und Ergebnisse in Bezug auf die Forschung in diesem Bereich wurden in wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht oder auf relevanten Zusammenkünften präsentiert. Die Projektpartner gaben verschiedene Berichte heraus, darunter einen zur Überwachung und Verarbeitung technischer Daten der Polymerrecycling-Pilotanlage sowie einen zur Identifizierung und Überwindung von deren Schwachpunkten.

Auch ein Workshop zum Thema experimentelle Modellierung und Modellierung der Kunststoffabfallentsorgung wurde abgehalten. Eine Befragung unter den Teilnehmern ergab, dass Polymeringenieure aus Kunststoffaufbereitungsunternehmen relativ unerfahren in der Anwendung der numerischen Modellierung in der Polymerkunststoffindustrie sind.

Das Referenzlabor wurde bezüglich der Charakterisierung und Prüfung von Polymeren modernisiert. Man lieferte neue Geräte und führte die von den EU-Ländern zur Charakterisierung und Prüfung von Polymeren eingesetzten Methoden ein.

Im Recapo-Abschlussbericht wurde festgestellt, dass das Projekt alle geplanten Maßnahmen mit Erfolg realisieren konnte. Den Projektergebnissen wohnt somit das Potenzial inne, den Weg zu den erforderlichen landesweiten Verbesserungen in diesem Bereich zu bereiten.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben