Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

MAGFORMING — Ergebnis in Kürze

Project ID: 30852
Gefördert unter: FP6-AEROSPACE
Land: Israel

Magnesium übertrumpft Aluminium

Einem Team von Luftfahrtexperten ist die Herstellung von bisher aus Aluminium gefertigten Teilen aus Magnesiumlegierungen gelungen. Diese Projektresultate bedeuten die Chance auf leichtere und umweltfreundlichere Flugzeuge.
Magnesium übertrumpft Aluminium
Im Zuge der Forschungsarbeit konnte nachgewiesen werden, dass Produkte, die heute mittels Aluminiumumformprozessen gefertigt werden, in verbesserten, weiterentwickelten Verfahrensabläufen aus Magnesium herstellbar sind. Obgleich im Automobilbau schon bedeutende Fortschritte mit Formen aus Magnesiumknetlegierungen zu verzeichnen waren, hat man bisher nur wenig Augenmerk darauf gelegt, diesen Werkstoff gleichermaßen in der Luft- und Raumfahrt einzusetzen.

Das Projekt "Development of new magnesium forming technologies for the aeronautics industry", kurz Magforming, sollte nun Kunststoffverarbeitungstechnologien angepasst an Magnesiumknetlegierungen weiterentwickeln sowie die industrielle Realisierbarkeit für Anwendungen in der Luftfahrt beweisen. Das Konsortium fertigte sieben Prototypen - jeweils einen für jede der Technologien - bzw. sogenannte Technologiedemonstrationssysteme (technology demonstrator, TD).

Die Projektpartner wählten die Technologiedemonstrationssysteme gemäß Machbarkeit und Potenzial zur Einhaltung luftfahrtbezogener Anforderungen sowie im Hinblick auf die wirtschaftlichen Vorteile aus. Die TD wurden durch Schmiedetechnik, superplastisches Umformen, Kissenumformtechnik und Tiefziehen gefertigt. Die Halbzeuge wurden untersucht, um an noch mehr Wissen über das Material vor den Umformprozessen zu gelangen und zu ermitteln, welche speziellen Parameter die Simulations- und Fertigungsprozesse erleichtern.

Durch Tests und Untersuchungen konnte das Magforming-Team feststellen, dass das Schmieden spezieller Teile aus der Magnesiumlegierung tatsächlich praktikabel ist: Für diese Art der Fertigung sind weniger Herstellungstufen und weniger Energie nötig. Außerdem ergab sich, dass durch die Reduzierung der Anzahl der Prozessschritte durch Zusammenlegen mehrerer Prozesse die Kosten gesenkt werden können.

Mit der erfolgreichen Herstellung von Bauteilen bei akzeptablen Parametern und nachvollziehbaren Kostenerwägungen erreichte das Projekt seine wichtigsten Ziele.

Hochfeste Magnesiumlegierungen sind bestimmten Aluminiumlegierungen in Bezug auf mechanische Eigenschaften und die Anforderungen an das Arbeitsumfeld gleichwertig und sind somit für den Einsatz bei Flugzeugteilen geeignet.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben