Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

REPROFISH — Ergebnis in Kürze

Project ID: 44224
Gefördert unter: FP6-POLICIES
Land: Frankreich

Reproduktion von Zuchtfischen: von der Theorie zur Praxis

Eine europäische Initiative arbeitete daran, bisherige Forschungsergebnisse und Erkenntnisse über Fischreproduktion für die Industrie zugänglich zu machen.
Reproduktion von Zuchtfischen: von der Theorie zur Praxis
Durch die langjährige Erforschung der Fischreproduktion gelangte man zu wichtigen Erkenntnissen und Informationen mit möglichen kommerziellen Anwendungen. Jedoch waren die Ergebnisse nur für die wissenschaftliche Gemeinschaft durch Veröffentlichungen und Treffen zugänglich, wodurch diese für andere Interessenvertreter nicht bekannt waren.

Um dies zu ändern, kamen im Rahmen des EU-finanzierten Projekts "Integrating basic and applied knowledge on finfish reproduction" (Reprofish) Teilnehmer vorangegangener Projekte zusammen, um die Verbreitung, den Zugang und die Anwendbarkeit von Forschungsergebnissen früherer Projekte zu vereinfachen.

Zu den Projektaktivitäten zählte die Erstellung einer Website mit allen relevanten aktuellen Informationen über reproduktive Biologie von Zuchtfischen. Es wurden darüber hinaus Workshops organisiert, um Fachwissen aus der Aquakulturindustrie zusammen zu bringen und Kenntnisse der wissenschaftlichen Gemeinschaft und Industrie durch eine Veröffentlichung einer Sonderausgabe einer Zeitschrift über die Physiologie von Fischreproduktion zu verbreiten.

Es war dem Konsortium von ebenso hoher Bedeutung, Informationen und Protokolle über kontrollierte Reproduktion von Zuchtfischen an die Industrie weiterzuleiten. Dies wurde durch Newsletter, Broschüren und Pressemitteilungen erreicht. Schließlich wurde ein Bericht, der Forschungsbedarf und technische Lücken aufdeckte, der EU präsentiert, um künftige Forschung besser auszurichten und einige Engpässe anzugehen.

Alles in allem schaffte es die Initiative Reprofish, bestehendes Wissen über die Reproduktion von Zuchtfischen zu integrieren und dieses mehr Interessierten zugänglich zu machen. Man geht davon aus, dass das Einbringen neuer Protokolle aktuelle Zuchttechniken übertrifft und die Entwicklung einer nachhaltigen Aquakulturindustrie unterstützt.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben