Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

IPAS — Ergebnis in Kürze

Project ID: 503611
Gefördert unter: FP6-AEROSPACE

Flugzeugantennen verbessern

Bordsicherheit und Bordtechnik wurden dank moderner Konstruktions- und Prüfmöglichkeiten von Antennen in Flugzeugen verbessert.
Flugzeugantennen verbessern
Optimale Flugzeugleistung und Sicherheit basieren auf effizient installierten Antennen, die entscheidende Informationen zu jedem Flug übertragen. Das EU-finanzierte Projekt "Installed performance of antennas on aerostructures" (IPAS) hatte zum Ziel, die Installation und den Betrieb dieser Flugzeugantennen zu prüfen. Das Projekt verwendete moderne Software und Konstruktionsprüfungen, um Zeit und Kosten von Antenneninstallationen zu verbessern sowie die Leistung und Interoperabilität vorherzusagen.

IPAS zeigte, wie man die Leistung installierter Antennen bewerten kann und wollte prüfen, welchen Einfluss nicht metallische Werkstoffe ausüben. Zudem schlug es eine Prüfeinrichtung für verschiedene Aspekte von Antennen vor und arbeitete an der Verbesserung rechnergestützter elektromagnetischer Tools. Diese Aufgabe umfasste moderne Software und Daten von verschiedenen Projektpartnern.

Das Projekt entwickelte einfachere und kosteneffizientere Antennen, indem es die Technologie mit modernen Kalibrierungsmessungen vereinte. Zudem perfektionierte es die Computermodellierung, um die Baumodellmessungen in Bezug auf die Vorhersage und Überprüfung des Betriebs von installierten Leistungsbeurteilungen zu übertreffen.

Die Antennen wurden eingehend geprüft – nicht nur in Bodenprüfeinrichtungen, sondern auch während Testflügen. Auf diese Weise konnten ein einfacherer Vergleich der Daten und genauere Ergebnisse sichergestellt werden.

Kurz gesagt, das Projekt hat alle seine Ziele erreicht und Fortschritte in Bezug auf Bordtechnik und Betriebssicherheit gemacht. Die aus dem Projekt gewonnenen Erkenntnisse werden in der Zukunft bei der Entwicklung überlegener Flugzeuge von Vorteil sein.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben