Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

DENDRITE — Ergebnis in Kürze

Project ID: 32045
Gefördert unter: FP6-SME

Neue Implantate mit verringertem Infektionsrisiko

Infektionen nach Einsatz einer Prothese sind eine häufige Komplikation nach einer Operation. Eine europäische Initiative zielte auf genau dieses Problem ab und entwickelte eine Oberflächenbeschichtung, die aus Polymerkapseln am Ort der Entzündung Antibiotika freisetzt.
Neue Implantate mit verringertem Infektionsrisiko
Das Einsetzen einer orthopädischen Prothese an Hüfte oder Knie gehört mit 1,4 Mio. jährlich zu den häufigsten Operationen in Europa. Trotz steriler Operationsbedingungen kommt es aber immer wieder zu postoperativen Infektionen, bei denen sich mitunter das Knochengewebe auflöst, was das Implantat und nicht zuletzt die Gesundheit des Patienten nachhaltig schädigen kann. Man sucht daher nach Möglichkeiten, Antibiotika und andere entzündungshemmende oder knochenwachstumsfördernde Medikamente an potenzielle Infektionsherde zu transportieren.

Mit diesem Ziel entwickelte das EU-finanzierte Projekt DENDRITE (Deposition of encapsulated network of drugs to prevent remedial implant treatment emanating from deep bone infection) eine innovative Beschichtung zur Vermeidung postoperativer Infektionen. Den Konsortiumpartnern zufolge eignet sich hierfür eine Polymerbeschichtung, die die gewünschten Wirkstoffe verkapselt und sie durch langsamen Abbau über einen bestimmten Zeitraum freigibt. Die Bindung der Polymerbeschichtungen untereinander und mit der Implantatsoberfläche beruhte dabei auf mehreren entgegengesetzt geladenen Affinitätsbindungen, die nach und nach vom Immunsystem biochemisch abgebaut werden, wobei der Wirkstoff aus den Polymerkapseln in das umliegende Gewebe abgegeben wird und tiefer liegende Infektionen von Knochen und Weichteilgeweben vermieden werden.

Obwohl DENDRITE die Technologie ursprünglich für Knochenimplantate entwickelt hatte, kann nach Meinung des Konsortiums das Verfahren auch auf Zahnimplantate und in der Unfallchirurgie angewendet werden, um Infektionen im Vorfeld vorzubeugen.

DENDRITE entwickelte neue Implantate, mit deren Hilfe postoperative Infektionen verhindert oder behandelt werden können. Zwar stehen weitere präklinische und klinische Studien zur kommerziellen Nutzung noch aus, jedoch ist abzusehen, dass die Technologie den Markt für Implantate revolutionieren wird, denn durch Vermeidung von Infektionen können auch etwaige Nachbehandlungskosten gesenkt werden.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben