Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

ENDOTRACK — Ergebnis in Kürze

Project ID: 19050
Gefördert unter: FP6-LIFESCIHEALTH
Land: Deutschland

Erforschung intrazellulärer Prozesse

Eine europäische Studie erforschte Signalwege von Wachstumsfaktoren und damit zusammenhängende Prozesse.
Erforschung intrazellulärer Prozesse
Bei der sogenannten Endozytose nehmen Zellen Moleküle bzw. Wachstumsfaktoren (growth factors, GF) auf. Dies bewirkt eine veränderte Genexpression und ruft schließlich bestimmte Zellantworten hervor. Die Ereignisabfolgen bei der zellinternen Weiterleitung eines GF-Signals zum Zellkern ist allerdings noch weitgehend ungeklärt.

Mit diesem Ziel untersuchte das Projekt ENDOTRACK (Tracking the endocytic routes of growth factor receptor complexes and their modulatory role on signalling) die Mechanismen von endozytischem Transport und Signalwegen der GF-Rezeptorkomplexe. Die Forscher untersuchten in einem multidisziplinären Ansatz die Regulierung endozytischer Signalwege und deren Beitrag zur Signaltransduktion.

Im Verlauf der Studie wurden neue Assays und Technologien entwickelt, um die intrazellulären Transportprozesse unter physiologischen und pathologischen Bedingungen zu messen und aufzuschlüsseln. Neue Moleküle wurden identifiziert, die den Prozess des endozytischen GF-Transports regulieren. Das ENDOTRACK-Team enthüllte zugleich die Mechanismen verschiedenster Signalwege und wie diese die zelluläre Antwort und Entwicklung beeinflussen.

Die Projektpartner entwickelten verschiedene präklinische Modelle für menschliche Erkrankungen, um damit Funktion und Effektivität verschiedenster Modulatoren des endozytischen Transports zu verbessern und auf dieser Basis Wirkstoffe zu entwickeln.

Insgesamt trug das Projekt neue Erkenntnisse im Bereich des intrazellulären GF-Transports und dessen Regulierung bei. Die Ergebnisse des Projekts schaffen neue Möglichkeiten für künftige therapeutische Interventionen, speziell für Krankheiten, denen eine gestörte Signaltransduktion zugrunde liegt, wie dies etwa bei Krebs und neurodegenerativen Erkrankungen der Fall ist.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben