Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

ETUDE — Ergebnis in Kürze

Project ID: 44245
Gefördert unter: FP6-POLICIES
Land: Niederlande

Integration von Faktoren für ländliche Entwicklung

Zur Förderung der ländlichen Entwicklung und Steigerung der Wirtschaftskraft wurden ein verstärkt integrativer Ansatz und ein neues konzeptuelles Rahmenwerk vorgeschlagen. Ziel dessen ist es, die komplexen Interaktionen zwischen landwirtschaftlichen Maßnahmen und breiterem ländlichem Raum aufzudecken.
Integration von Faktoren für ländliche Entwicklung
Entwicklungspolitische Maßnahmen für den ländlichen Raum sollen auch auf die Agrarstrukturpolitik ausgeweitet werden: ein breiter gefasster Rahmen integriert ländliche Entwicklung und Lebensqualität auf dem Lande und enthält Aspekte zu Umweltpolitik, Nahrungsmittelkette, Forstwirtschaft und Diversifizierung. Gleichzeitig orientieren regierungspolitische Maßnahmen stärker auf einen Bottom-up-Ansatz zur Förderung innovativer lokaler Entwicklungsstrategien.

Damit politische Maßnahmen besser greifen und die Interaktion zwischen Landwirtschaft und landwirtschaftlicher Ökonomie und Umwelt gefördert wird, ist ein integrierter und multidisziplinärer Ansatz für ländliche Entwicklungsprozesse nötig. Hierfür muss das bislang noch fragmentierte Wissen aus sektorbezogener bzw. disziplinärer Herangehensweise stärker zusammengeführt werden.

Das Projekt ETUDE (Enlarging the theoretical understanding of rural development) befasst sich mit der Weiterentwicklung und empirischen Auswertung eines integrierten konzeptuellen Rahmens, der mehrere theoretische Ansätze zusammenführt, u.a. Endogenität der ländlichen Wirtschaft, innovative Kapazitäten ländlicher Gebiete, institutionelle Kapazitäten zur Schaffung neuer Märkte, Kapazitäten zur Schaffung neuer "induzierter" Entscheidungsstrukturen, Entwicklung flexibler und kostengünstiger Formen von Nachhaltigkeit sowie Rolle des Sozialkapitals.

Das Rahmenwerk stützt sich auf 63 spezifische Regionen aus ganz Europa und führt an 12 regionalen Fallstudien vergleichende Analysen und Auswertungen durch. Es liefert damit Aufschluss über Vor- und Nachteile der jeweiligen ländlichen Entwicklungsmaßnahmen und orientiert sich in seinen Ansätzen auf die stärkere Integration der ländlichen Entwicklung einer spezifischen Region. Die Ergebnisse und Informationen des EU-finanzierten Projekts ETUDE wurden in zwei wissenschaftspolitischen Seminaren, regionalen und nationalen Workshops sowie auf Schulungsveranstaltungen für Behörden, Interessenvertreter und Wissenschaftler vorgestellt. Eine Webseite und Informationsbroschüre informiert ebenfalls über die Ergebnisse des Projekts. Weiterhin publizierte das Projekt den Fachartikel "eStrategies projects Europe" sowie das Handbuch "Unfolding webs, the dynamics of regional rural development".

Aus dem Projekt gingen eine Reihe entwicklungspolitischer Empfehlungen zur Förderung der Landwirtschaft auf verschiedensten administrativen Ebenen hervor. Die Arbeit von Projekten wie ETUDE wird dazu beitragen, die landwirtschaftlichen Aktivitäten vieler europäischer Länder zu fördern, die unter der wirtschaftlich angespannten Lage leiden.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben