Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

APOTHERAPY — Ergebnis in Kürze

Project ID: 37344
Gefördert unter: FP6-LIFESCIHEALTH
Land: Griechenland

Krebszellen zum Absterben veranlassen

Tumore sorgen für ihr Überleben, indem sie den apoptotischen Tod umgehen. Eine europäische Initiative hat einen neuen Ansatz entwickelt, den Krebs anzugehen, indem es Krebszellen ein proapoptotisches Molekül liefert und antiapoptotische Signaltransduktionswege unterbindet.
Krebszellen zum Absterben veranlassen
Eine gestörte Apoptose stellt eine der Hauptursachen für die Krebsentwicklung und die Krebsverbreitung dar. Die Fähigkeit von Krebszellen, dem programmierten Zelltod zu entgehen, hat Wissenschaftler jahrzehntelang vor ein Rätsel gestellt und die Effizienz vieler therapeutischer Behandlungsweisen behindert. Die Forschungsanstrengungen konzentrierten sich auf das Aufklären der Mechanismen der Apoptose und auf die Entwicklung von Strategien zum selektiven Hervorrufen von Apoptose in Tumorzellen.

Daneben setzte der EU-geförderte Vorschlag "CD40 ligand-based modalities for the treatment of solid tumours" (Apotherapy) Grundlagenforschung zu wichtigen apoptotischen Wegen in Werkzeuge zur Krebsbekämpfung um. So nutzte das Projekt insbesondere die weitverbreitete Expression von CD40, einem Mitglied der TNF-Rezeptorfamilie, in menschlichen Tumoren aus und entwickelte CD40 ligandenbasierte Modalitäten mit hohem therapeutischen Potenzial.

Apoptose kann durch Interaktion von CD40 im Tumor mit dem in T-Zellen anzutreffenden CD40L-Liganden hervorgerufen werden. Diese Bindung erhöht sich in Anwesenheit von Inhibitoren des Phosphoinositid-3-Kinase (PI3)/Akt-Wegs, der in menschlichen Tumoren häufig aktiviert ist.

Die Apotherapy-Projektpartner haben neue PI3-Kinase-Antagonisten entwickelt und ihre In-Vitro- und In-Vivo-Auswirkungen auf das Karzinomzellwachstum und die Metastase beurteilt. Von besonderem Interesse war die Entwicklung eines neuen PDK1-spezifischen Inhibitors mit bedeutenden Anti-Tumor-Auswirkungen.

Die klinische Anwendbarkeit und Gültigkeit dieser Antikrebsstrategie wurde anhand einer kleinen klinischen Studie mit Blasenkrebspatienten demonstriert. Die Ergebnisse dieser klinischen Studie werden den Weg für künftige klinische Tests des Apotherapy-Konzepts der Stufe 1 ebnen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben