Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

CLEVERTEX — Ergebnis in Kürze

Project ID: 517006
Gefördert unter: FP6-NMP
Land: Frankreich

Intelligente Textilien

Eine ausführliche europäische Untersuchung hat ergeben, auf welche Weise intelligente Textilien in der Mitte dieses Jahrzehnts die Verhaltensmuster im täglichen Leben verändern könnten.
Intelligente Textilien
Eine Welt, in der Kleidung, aber auch Haushalts- und Büroeinrichtungsgegenstände sensorische Wahrnehmungsfunktionen und viele dementsprechende Ausgangswerte vorzuweisen haben, gehört nicht länger ins Reich der Phantasie. Der Einbau intelligenter Elemente in Materialien ist bereits Realität geworden und hierbei handelt es sich um einen schnell expandierenden Sektor.

Clevertex ("Development of a strategic Master Plan for the transformation of the traditional textile and clothing into a knowledge driven industrial sector by 2015"), ein EU-finanziertes Projekt, verfolgte die Bedürfnisse von Herstellern und Forschern in der relativ neuen Industriebranche der intelligenten Textilien und hatte das Ziel, einen Masterplan und einen Rahmen für potenzielle Interessengruppen zu schaffen. Clevertex untersuchte die gesamte Wissensbasis im Bereich clevere Textilien in Europa und erarbeitete dann einen Fahrplan, um bis 2015 einen dynamischen, nachhaltigen Sektor zu erschaffen.

Das Clevertex-Projekt zog dabei sozioökonomische Einflüsse rund um die Textil- und Bekleidungsindustrie in Betracht. Das Konsortium analysierte unter Einsatz der Delphi-Methode und von Prognosen einem Sachverständigengruppe auf strategische Weise den Status quo und die Zukunft cleverer Textilien. Eine anschließende Analyse identifizierte die Lücken in Forschung und Entwicklung (FuE) zwischen den Erfordernissen des Marktes und der aktuellen Forschung.

Die Roadmap legt mehrere bedeutende Kennzeichen eines zukünftigen Marktes für intelligente Textilien fest. Man geht davon aus, dass leitfähige Materialien traditionelle Textilien und Bekleidung zu leichten, drahtlosen, tragbaren computerähnlichen Geräten, vor allem in der Heimtextiliendustrie, wandeln werden. Insbesondere im Gesundheitsbereich ist zu erwarten, dass Sensoren und Aktoren in alle Textilien eingearbeitet werden - ein klassisches Beispiel dafür ist die Schweißanalyse.

Moderne Polymere für den Bekleidungssektor werden die Mikroverkapselung kleiner Partikel in das Material gestatten, die dann freigegeben werden und einen Duft oder möglicherweise therapeutische Materialien absondern. In der Bauindustrie könnten die gefragtesten cleveren Materialien Energie erzeugen und eine Stromversorgung bieten.

Die Anwendung der Clevertex-Forschungsergebnisse könnte viele Industriesektoren beeinflussen und sich auf die meisten Aspekte des täglichen Lebens auswirken. Intelligente Materialien werden überall, in den Bereichen Medizin und Gesundheit, Bauwesen und Gebäudetechnik, Bekleidung, Heim und bei der Verbesserung der Leistungsfähigkeit des Menschen starken Einfluss haben.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben