Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

MISS — Ergebnis in Kürze

Project ID: 516235
Gefördert unter: FP6-SUSTDEV
Land: Italien

Straßenbetrieb und -nutzung durch neue Standards verbessern

Ein verkehrsspezifisches Projekt entwickelte ein innovatives integriertes Sicherheitssystem für die Straßennutzung. Das System verspricht eine bessere Sicherheit im Verkehrstbetrieb.
Straßenbetrieb und -nutzung durch neue Standards verbessern
Das Projekt "Monitor integrated safety system" (MISS) wurde ins Leben gerufen, um eine innovative Plattform zu entwickeln, welche auf die Sicherheit und Effizienz des Verkehrsbetriebs in einem flächendeckenden Szenario abzielt. Erreichen wollte man dies durch die Bereitstellung von Hilfsmitteln zur dynamischen Erfassung und Vorhersage natürlicher und infrastruktureller Bedingungen mithilfe eines offenen dynamischen Verkehrsraumüberwachungsnetzwerks und die Optimierung von Aufgaben der Straßeninstandsetzung und der Strafverfolgungsbehörden.

Um die Projektziele zu verwirklichen, wurde eine Vielzahl innovativer Lösungen vorgeschlagen. Dazu gehörte die Schaffung eines einheitlichen operativen Zentrums (UOC, Unified Operative Centre), welches den Informationsaustausch zwischen der Straßeninstandsetzung und der Feuerwehr, mobilen Einheiten, die Daten effizient mit dem UOC austauschen können, und einem Risikobewertungssystem, in welchem Verkehrsflussmodelle integriert sind, ermöglicht.

Das UOC, welches technologische und menschliche Ressourcen austauscht, wird die Fahrzeugsicherheit und die Mobilität durch die Unterstützung und Integration der Tätigkeiten verschiedener Strukturen auf provinzieller Ebene verbessern. Dies führt außerdem zu verringerten Verwaltungs- und Strukturkosten.

Bei Fahrzeugen, die mit einem innovativen On-Board-Kit ausgestattet sind, zu denen die Einheit "MISS Storage and Communication Unit" gehört, können Infrastrukturdaten und Straßenereignisse gespeichert und über Funkkommunikationsnetze an das UOC übertragen werden.

Zu den Funktionen der MISS-Plattformen gehören die Erkennung von infrastrukturellen Gefahren, die Übermittlung von erkannten Gefahren, das Aufzeichnen kurzer Video- und Audioclips, die Beschaffung zuverlässiger gezielter Informationen für verschiedene Benutzer und der Austausch gezielter Informationen unter verschiedenen exekutiven Überwachungseinheiten.

Insgesamt brachte die Arbeit des Projekts MISS die Idee eines integrierten Rahmens für die Erfassung, Sammlung, Verarbeitung, Übermittlung und den Austausch von Informationen über Straßengefahren voran. Eine solche Strategie birgt weitreichendes Potenzial, zur Vermeidung von Verkehrsstaus und zur Verbesserung der Sicherheit von Endbenutzern beizutragen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben