Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

SERO-TB — Ergebnis in Kürze

Project ID: 37796
Gefördert unter: FP6-LIFESCIHEALTH
Land: Dänemark

Verbesserte Diagnostik für Tuberkuloseerkrankungen

Tuberkulose (TBC) ist weltweit noch immer ein großes Problem, nicht zuletzt aufgrund des Mangels an zuverlässiger Diagnostik. Europäische Forscher widmeten sich dieser Thematik und entwickelten neue diagnostische Tests zur Frühdiagnose von TBC.
Verbesserte Diagnostik für Tuberkuloseerkrankungen
Da die Sensitivität und Spezifität herkömmlicher serologischer TBC-Tests begrenzt ist, bedarf es neuer Methoden für den zuverlässigen Nachweis des Erregers. Mit diesem Ziel entwickelte SERO-TB (Development of a specific serological kit for the diagnosis of TB) einen kostengünstigen und sensitiven diagnostischen TBC-Test.

Mittels Genomsequenzierung an Mycobacterium tuberculosis (M. tuberculosis) und M. bovis (eines attenuierten Erregers als Basis des TBC-Impfstoffs BCG) wurden Gene entdeckt, die ausschließlich bei dem TBC-Erreger M. tuberculosis zu finden sind. SERO-TB isolierte 10 Antigene, die häufig sowohl bei HIV-negativen als auch HIV-positiven Patienten nachgewiesen werden, und verbesserte damit die Sensitivität und Spezifität des Assays so, dass er auch latente Infektionen nachweisen kann.

Vier dieser Antigene mit erhöhter Sensitivität wurden in einen immunchromatographischen Test (ICT) integriert, um den Nachweis M. tuberculosis-spezifischer Antikörper zu optimieren. Analysen von Proben aus Dänemark, Äthiopien und der Türkei demonstrierten die schnelle und einfache Anwendung des Testprototypen.

Obwohl die Auflösung des von SERO-TB entwickelten Tests noch verbessert werden muss, sind die Projektergebnisse in dieser Hinsicht viel versprechend. Der kostengünstige und leicht anzuwendende Test erleichtert die Frühdiagnose der Erkrankung, und je früher mit der Behandlung begonnen werden kann, desto besser sind die Erfolgsaussichten, die weitere Ausbreitung von Tuberkulose zu verhindern.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben