Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

CONCORDE — Ergebnis in Kürze

Project ID: 505834
Gefördert unter: FP6-NMP
Land: Spanien

Katalysatoren, die sauber machen

Einige katalytische Oxide, die auf nanotechnologischer Forschung basieren, können zur Erzeugung saubererer Petrochemikalien, zur Unterstützung von Umweltinitiativen sowie zur Verbesserung des Europäischen Forschungsraums (EFR) auf neue Weise beitragen.
Katalysatoren, die sauber machen
Während die Weltwirtschaft ins Wanken geraten ist, hat das Rennen um die Verbesserung der Energieeffizienz und Kraftstofferzeugung begonnen, hierbei stehen Umweltaspekte ganz oben auf der Tagesordnung. Eine bedeutsame Initiative, die damit im Zusammenhang steht, befasst sich unter anderem mit der Forschung im Bereich der Metalloxid-Katalysatoren, welche für die Verringerung von Emissionen und die Erzeugung von sauberem Wasserstoff von zentraler Bedeutung ist.

Das EU-finanzierte Projekt "Coordination of nanostructured catalytic oxides research and development in Europe" (Condorde) verstärkte die Forschung und Entwicklung auf diesem Gebiet durch eine enge Vernetzung sowie einen hochrangigen Austausch.

Ein Ziel von Concorde bestand darin, die Doppelarbeit bei der Forschung auf diesem Gebiet deutlich zu verringern und das Zusammenwirken von Interessenvertretern zu verbessern. Dazu wurden institutionelle Beziehungen durch Personalaustausch, wissenschaftliche Meetings und gegenseitige Schulungen geknüpft. Tatsächlich ermöglichte das Projekt den Konsortien eine Zusammenarbeit auf verschiedenen Eben und außerdem Innovationen in der Forschung auf dem Gebiet der Metalloxide. Somit wurde der Wissenstransfer von Laboren zu praktischen Anwendungen gefördert.

Das Projektteam bewertete die Fortschritte in diesem Gebiet und skizzierte zukünftige Anforderungen im Hinblick auf Metalloxid-Katalysatoren. Es umriss die Bedürfnisse von Gesellschaft und Industrie, um politischen Entscheidungsträgern Erkenntnisse und Vorschläge zur Förderung dieser Ziele bereitzustellen.

Die Concorde-Initiative konnte dazu beitragen, weitere Erkenntnisse über Präparationsmethoden zu gewinnen, darunter auch die Identifikation und Entwicklung neuer Metalloxid-Katalysatoren. Außerdem wurde die Chemie von Metalloxiden untersucht, um katalytische Reaktionen zu verbessern und neuartige Anwendungsmöglichkeiten zu offenbaren.

Durch eine Vielzahl wissenschaftlicher Workshops und Konferenzen, darunter über 70 Schulungseinheiten, Meetings und Vernetzungstätigkeiten, verbreitete Concorde neueste Informationen zu Entwicklungen im Bereich der Metalloxide und konnte die Forschung erheblich unterstützen. Die Kenntnisse werden den EFR mit Sicherheit bereichern und Innovationen im petrochemischen und ökologischen Sektor voranbringen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben