Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kostengünstige und umweltfreundliche Isolierungen

EU-geförderte Forscher entwickelten neuartige Herstellungsverfahren für Wärmeisolierungen, anhand derer kostengünstige, umweltfreundliche geometrisch vielfältige Isolierungskomponenten erzeugt werden können. Durch Fortschritte in diesem Bereich würde die derzeitige Marktdurchringung verbessert und der Weg für bisher unerschlossene Anwendungsbereiche geebnet.
Kostengünstige und umweltfreundliche Isolierungen
Wärmeisolierung dient der Minimalisierung von Wärmeverlusten. In den letzten Jahren richtete der Markt seine Aufmerksamkeit auf Vakuumdämmplatten (VIP, Vacuum Insulated Panels). VIP sind nicht nur kostengünstiger und umweltfreundlicher sondern weisen auch ein geringeres Volumen sowie eine bessere Leistungsfähigkeit auf als herkömmliche Isolierungswerkstoffe und -methoden.

VIP werden bereits bei der Isolierung von Containern, Abgasanlagen, Reaktoren, Elektronik, Leitungen und Gebäuden eingesetzt. Die umfassende kommerzielle Anwendung und Durchdringung potentieller neuer Märkte wurde jedoch durch die mangelnde geometrische Vielfalt verhindert. VIP werden hauptsächlich als flache Bauelemente oder als zylindrische Bauteile hergestellt, die durch die Biegung flacher Elemente entstehen .

Europäische Forscher riefen das Projekt "Vacuum insulation" (VACI) ins Leben, um Verfahren und Maschinenausstattungen zu entwickeln, mit deren Hilfe VIP als kegelförmige und gebogene Segmente hergestellt werden können und um ein besseres Verständnis über das Fügen von Segmenten zu erlangen.

Zusätzlich sollten Verfahren für die Instandhaltung von VIP entwickelt werden, welche die Vor-Ort-Reparatur oder den Vor-Ort-Austausch beschädigter Teile ermöglichen. Die Forschung konzentrierte sich auf die Ausstattung für den Kältebetrieb sowie insbesondere auf isolierte Rohrsysteme.

Zahlreiche Nachforschungen über thermale und mechanische Eigenschaften wurden mithilfe der Finite-Element-Modellierung durchgeführt. Ebenso wurden mechanische Eigenschaften und Gasbarriereeigenschaften von Hochbarrierefolien untersucht.

Das VACI-Konsortium errichtete anschließend fertigungstechnische Anlagen für die Herstellung zylindrischer Isolierungsrohre und Anlagen für die Vor-Ort-Reparatur beschädigter Platten.

Die Ergebnisse des Projekts VACI beinhalteten eine verbesserte Qualitätsüberwachung von Hochbarrierefilmen sowie bessere Herstellungsverfahren für VIP. Zusätzlich konnten die Wissenschaftler die Produktionskosten erfolgreich verringern.

Ingesamt sollten die Ergebnisse des VACI-Projekts das Ziel einer verbesserten Kommerzialisierung von VIP und deren Durchdringung neuer Märkte erreichen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben