Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Wie man mehr aus seinen Muscheln herausholt

Große Fortschritte in der Muschelzuchttechnik garantieren für eine bessere Muschelqualität und stärkeren Wettbewerb auf dem europäischen Markt, der so den rasant ansteigenden Bedarf decken kann.
Wie man mehr aus seinen Muscheln herausholt
Muscheln sind schon seit langem der ganze kulinarische Stolz Brüssels und erfreuen sich weltweit als "Früchte des Meeres" immer größerer Beliebtheit. Da wundert es nicht, dass die EU an Methoden arbeitet, mit denen die Muschelernte verbessert werden kann. Das EU-finanzierte Projekt Musselharvest richtete sein Augenmerk auf das außerordentliche Aquakulturen-Wachstum, insbesondere dem von Muscheln.

So arbeitete das Projekt an der Entwicklung von neuer und kostengünstigerer Ausrüstung für die Ernte, Einstufung und das Retubing von Muscheln mit einem einzelnen integrierten System und sorgte so für eine qualitativ hochwertige Produktion und Marktfähigkeit. Hauptziele waren in diesem Zusammenhang Verbesserungen in der Muschelproduktion, wie die Zucht an einer im Meer hängenden Leine, auch Langleine genannt.

Musselharvest entwickelte ein Gerät welches in Kombination mit einer Retubing-Maschine die Muschelsocke am Langleinengerüst befestigt. Ebenso arbeitete das Projekt an einem anderen Gerät, welches die Muschelleinen vom Langleinengerüst trennt und anschließend die Muscheln von der Leine erntet. Anschließend entwickelte das Projekt-Team ein kostengünstiges Erntegerät, das den beim Pflücken entstehenden Schaden möglichst gering halten und somit die Rentabilität steigern soll.

Zu den sonstigen Ausrüstungsverbesserungen gehörten ein Sortiergerät, das die Muscheln genau nach Größe, Gewicht und Nahrungsmittelinhalt sortieren kann, sowie ein Starwheel-Schlepper, der das zur Ernte eingesetzte Fahrzeug an der Langleine entlang zieht. Schließlich konzipierte das Team ein hydraulisches Netzteil mit integriertem Kontrollsystem. All diese Fortschritte nutzte das Projek-Team zum Entwurf von zwei Pilotsystemen und erprobte dabei die neuen Geräte für die Anbringung von Muschellarvensammelsystemen und von Muschelsocken sowie für die Ernte und Sortierung der Muscheln an sich.

Die ersten Erfolgsergebnisse dieser Prototypen sehen vielversprechend aus, und so verspricht sich das Team positive Auswirkungen auf die Muschelernte-Industrie. Die kostengünstige Ausrüstung für die Muschelernte vereinfacht voraussichtlich die Ernte von Miesmuscheln mit zudem erhöhter Qualität, wodurch Europa eine noch profitablere und konkurrenzfähigere Position in diesem Wirtschaftssektor einnehmen kann.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben