Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

CELLAID — Ergebnis in Kürze

Project ID: 5094
Gefördert unter: FP6-LIFESCIHEALTH
Land: Deutschland

Neue Therapien für Autoimmunerkrankungen

Zellbasierte Therapien sind der neue Hoffnungsträger bei der Behandlung von Autoimmunerkrankungen. Eine neue Plattform und Netzwerkinitiativen können dazu beitragen, wissenschaftliche Forschung in die Praxis, d.h. neue Therapien umzusetzen.
Neue Therapien für Autoimmunerkrankungen
Eine Vielzahl von Autoimmunerkrankungen von Morbus Crohn bis hin zu Pernicious anaemia stellten die Menschheit seit Jahrhunderten vor unlösbare Probleme, und selbst heute sind die Heilungschancen mangels geeigneter Therapien gering. In diesem Sinne entwickelte das EU-finanzierte Projekt CELLAID neue Therapien, um einer Vielzahl von Patienten zu helfen.

Das Projekt erstellte eine Kommunikationsplattform für Autoimmunerkrankungen unter Beteiligung führender europäischer Experten und Forschungseinrichtungen und organisierte Konferenzen zu zellbasierten Therapien für Autoimmunerkrankungen. Damit stehen Forschungseinrichtungen und fachspezifischen Netzwerken nun Standards zur Auswertung, Diagnose und Behandlung zur Verfügung. Auch aus gesundheitspolitischer Perspektive wurde das Bewusstsein für spezifische Autoimmunerkrankungen europaweit gestärkt (vor allem für rheumatische Erkrankungen).

CELLAID organisierte drei Symposien zu zellbasierten Therapien und stellte neue Ansätze zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen vor. Schwerpunkt waren die Bedürfnisse der Patienten, epidemiologische Aspekte sowie Grundlagen- und Translationsforschung. Nach einer Vielzahl von Diskussionen und Analysen der Forschungsergebnisse einigte man sich auf neue therapeutische Ansätze und innovative Strategien für klinische Anwendungen. Die Ergebnisse des Forschungsprojekts und Empfehlungen wurden über entsprechende Medienkanäle veröffentlicht und weisen die weitere Forschungsichtung.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben