Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

BULK SUBSTRATES — Ergebnis in Kürze

Project ID: 508645
Gefördert unter: FP6-INNOVATION
Land: Belgien

Hochwertige Pilze züchten

Die wachsende Nachfrage nach Pilzen, sei es zu kulinarischen Zwecken oder zur Eindämmung von Schädlingen, ist ohne bessere Produktionsprozesse nicht zu bewältigen. EU-finanzierte Wissenschaftler lieferten nun eine Lösung unter Zuhilfenahme eines neuartigen Bulk-Sterilisierungsverfahrens.
Hochwertige Pilze züchten
Die meisten Menschen denken sicher kaum über die Herkunft von Pilzen nach. Viele wissen Bescheid, wenn sie einen Pilz vor sich haben und genießen deren kulinarische Eigenschaften allerdings, ohne sich eingehender mit deren Lebenszyklen zu beschäftigen.

So entstehen Pilze aus einem mikroskopisch kleinen, verzweigten, fadenförmigen Myzel, dass sich wiederum aus einer Spore entwickelt. Die ungeschlechtliche Fortpflanzung zwischen zwei Myzelien führt zum Wachsen eines "Fruchtkörpers", den wir als den eigentlichen Pilz ansehen.

Auch das Myzel ist reich an Vitaminen, Mineralien, Enzymen und anderen Substanzen und hat als eine Nahrungsergänzung kommerziell an Bedeutung gewonnen. Außerdem bauen viele der in Myzelien zu findenden Enzyme Kohlenwasserstoffe ab, was sie zu einer interessanten Option zur biologischen Sanierung bei Ölunfällen macht.

Während mit Myzelien im Zusammenhang stehende Produkte zu einer Vielzahl verschiedener Kategorien zählen, nehmen Pilze den größten Marktanteil auf dem europäischen Markt ein. Die Rohstoffe sind allerdings recht anfällig auf Infektionen und so ist die stabile, zuverlässige und sichere Produktion stets in Gefahr.

Europäische Forscher wollten für eine sichere Hygiene und damit eine verbesserte Ausbeute und Qualität der Produkte sorgen, um der wachsenden Nachfrage gerecht werden zu können. Die im Rahmen des BULK Substrates-Projekts ("Development of an energy efficient bulk sterilisation technique for the production of mycelium") zur Verfügung gestellten EU-Finanzmittel verschafften ihnen die Chance dafür.

Die Wissenschaftler konzentrierten sich auf das Thema Sterilisierung, um eine sichere, kostengünstige und energiesparende Bulk-Produktion nicht verunreinigter Myzelien zu gewährleisten.

Das Konsortium produzierte ein Prototypsystem zur Festkörper-Fermentation (Solid-state Fermentation, SSF) einer Vielzahl von Organismen. Das BULK Substrates-System erwies sich als für Myzelien höherer Pilze wie etwa von Speisepilzen, niederer Pilze, wie sie bei der biologischen Bekämpfung von Schädlingen eingesetzt werden, und sogar einiger Bakterien geeignet.

Die geistigen Eigentumsrechte am BULK Substrates-System haben kleine und mittlere Unternehmen (KMU) des Konsortiums inne, die Vereinbarungen über Nutzung und Kommerzialisierung der Technologie getroffen haben.

Die europäischen Hersteller sind nun bereit dafür, der weltweit ansteigenden Nachfrage nach mit Myzelien im Zusammenhang stehenden Produkten nachzukommen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben