Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

PRO-BIOBALKAN — Ergebnis in Kürze

Project ID: 510680
Gefördert unter: FP6-INCO
Land: Ungarn

Mit Energie aus dem Balkan in die Zukunft

Zwei wichtige Konferenzen über nachhaltige Praktiken auf dem Balkan haben Möglichkeiten für europäische Investitionen und Kooperationen eröffnet und die Region für eine nachhaltigere Zukunft fit gemacht.
Mit Energie aus dem Balkan in die Zukunft
Der Balkan hinkt Westeuropa bei der Förderung nachhaltiger Energie zwar noch hinterher, er birgt aber ein großes Potenzial in dem Bereich, unter anderem für die Herstellung von Biomasse. Um neue Technologien zur Förderung einer nachhaltigen Energieversorgung in der Region zu untersuchen, organisierte das EU-geförderte Projekt PRO-Biobalkan ("Promotion of cost competitive biomass technologies in the western Balkan countries") mehrere Konferenzen.

Man konzentrierte sich dabei auf Biomasse als Mittel, um die Produktivität der Wirtschaft zu fördern, und ermutigte Sektoren wie Forst- und Landwirtschaft, alternative Ressourcen zu nutzen. Außerdem wurde der Industrie ermöglicht, sich hinsichtlich Umweltschutz und Eigenständigkeit zu verbessern und weniger Abfall zu produzieren. Dadurch konnte die Region besser an EU-Projekten teilnehmen und Investitionsmöglichkeiten für den EU-Raum fördern.

PRO-Biobalkan richtete zwei Konferenzen in Kroatien und Serbien aus, die Dutzende von Interessenvertretern wie Experten, Wissenschaftler, Industrie- und Regierungsvertreter, Umweltschützer und Politiker anzogen. Eine Projekt-Webseite zu den modernsten Technologien und mit nützlichen Daten zur Förderung von Nachhaltigkeit wurde eingerichtet. Darüber hinaus führte das Projekt eine Studie über den Biomasse-Sektor durch, um den aktuellen Stand der Dinge auf dem Balkan in diesem Bereich zu beschreiben und den Weg für Fortschritt und zukünftige Entwicklung zu ebnen.

Durch all diese Aktivitäten förderte das Projekt die Vernetzung zwischen dem Balkan und den anderen europäischen Staaten, verbreitete wertvolle Ergebnisse an die Interessengruppen im Bereich der nachhaltigen Energieversorgung und förderte eine grünere Zukunft. Außerdem soll diese Initiative zu einer wettbewerbsfähigeren Wirtschaft in der Region führen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben