Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

EUFAR — Ergebnis in Kürze

Project ID: 506514
Gefördert unter: FP6-INFRASTRUCTURES
Land: Frankreich

Europas Flotte für Forschung vom Flugzeug aus

Im Rahmen des EUFAR-Projekts wurde ein Onlineportal mit Informationen zum Thema flugzeuggestützte Forschung aufgebaut, das detaillierte Daten über mit speziellen Instrumenten ausgerüstete Flugzeuge beinhaltet. Ziel des Ganzen ist es, den wissenschaftlichen Nutzern unabhängig von ihrem Standort in Europa diese bestausgestattete Flotte anzubieten und zugänglich zu machen.
Europas Flotte für Forschung vom Flugzeug aus
"European flett for airborne research in the field of environment and geo-sciences", das EUFAR-Projekt, hatte die Form einer integrierte Infrastrukturinitiative, die 22 führende europäische Institutionen und Unternehmen des Flugzeugforschungssektors vereinte. Ziel war die Koordinierung des Netzes an Forschungsflugzeugen zum Austausch von Wissen und zum Aufbau einer einheitlichen Struktur, die zur Verbesserung des Zugangs zu diesen Infrastrukturen unerlässlich ist.

Zu den EUFAR-Maßnahmen zählte die Gründung verschiedener Ausschüsse zur Überwachung der wissenschaftlichen Aktivitäten, der Verwaltungsstruktur sowie der Koordinierung des länderübergreifenden Zugangs. Es wurden Expertengruppen gebildet, um bestmögliche Verfahren und bewährte Praktiken sowie Investitionen in die Flugzeuginstrumentierung zu fördern und Informationen über die Flugzeugforschung in der akademischen Gemeinschaft zu verbreiten. Innerhalb von EUFAR war es möglich, auf 24 instrumentierte Flugzeuge zuzugreifen, wozu auch wissenschaftliche und technische Unterstützung beim Einbau von Instrumenten, bei der Planung von Messkampagnen und der Datenauswertung zählten.

Die EUFAR-Website bietet den Nutzern ein zentrales Portal zu sämtlichen Einrichtungen, Flugzeugen und Instrumenten sowie Finanzierungsquellen und Antragsformularen, die den Zugang betreffen. Nahezu 100 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wurden ausgebildet und bekamen die Gelegenheit, einen Feldversuch zu gestalten, den Flugplan mit der Crew festzulegen und an ihm teilzunehmen sowie eine abschließende Analyse der gesammelten Daten vorzunehmen.

Das Konsortium beschäftigte sich überdies in gemeinsamer Arbeit mit dem Entwurf und dem Bau eines Behälters für Instrumente im Zusammenhang mit der Aerosolmikrophysik. Dieser kann an mehreren Flugzeugen mitfliegen und als ein Referenzstandard zur Zwischenkalibrierung bei Aerosol-Messgeräten an Flugzeugen dienen.

EUFAR hat sich als Konsortium erfolgreich bewährt: Es entwickelte sich von fünf Luftfahrzeugbetreibern im Fünften Rahmenprogramm (RP5) zu einer Einrichtung, an der im RP6 nahezu alle großen europäischen Betreiber instrumentierter Flugzeug für die Umweltforschung beteiligt waren. EUFAR ist nun zweifellos als das europäische Portal für Flugzeugforschung anerkannt.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben