Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

STREN — Ergebnis in Kürze

Project ID: 517967
Gefördert unter: FP6-INCO
Land: Tunesien

Europäische Hilfen für Technologie aus Tunesien

Eine Stärkung der Zusammenarbeit zwischen der EU und Tunesien im Bereich Wissenschaft und Technologie (WuT) wird die industrielle Entwicklung in beiden Regionen bereichern und die Industrie Tunesiens konkurrenzfähiger machen.
Europäische Hilfen für Technologie aus Tunesien
Tunesien gilt als eine der fortschrittlicheren Länder in Nordafrika und verfügt über einen soliden technologischen Hintergrund und erstklassige Institutionen. Das EU-geförderte Projekt STREN ("Technological results exchange network") fördert die Zusammenarbeit zwischen der EU und Tunesien in den Bereichen Wissenschaft, Technologie und Innovation (WTI). Schwerpunkte lagen auf der Förderung einer technologiebasierten industriellen Entwicklung, der Verbesserung von Systemabläufen, der Ausweitung der Mobilität von Forschern zwischen den beiden Regionen sowie auf der Schaffung eines Fachgremiums zu Themen in dem Zusammenhang.

Über mehr Transparenz und einen verbesserten Informationsfluss zwischen den Systemen der EU und Tunesiens hinaus war es ein Anliegen des Projekts, die Anzahl der gemeinsamen Projekte und Partnerschaften zu erhöhen. Die Forscher suchten außerdem nach Wegen, wie der Austausch von Wissenschaftlern in bestimmten Bereichen mit sehr hohen fachlichen Anforderungen erleichtert werden kann.

Ein weiteres Ziel des Projekts war der Aufbau eines tunesischen Netzwerks von 10 in der EU geschulten tunesischen Experten, Forschern und Technologen. Diese Hauptakteure sollten in der Lage sein, die Nutzung von WTI-Tools der EU zu bestärken, Technologietransfer zu fördern, Bereiche für eine Zusammenarbeit festzustellen und die Teilnahme an EU-Forschungsprogrammen zu erhöhen.

Dies würde letztlich zu neuen Networking-Möglichkeiten und Verbindungen zwischen Forschung und Industrie führen, wobei auch wissenschaftliche und technologische Organisationen und Akteure aus europäischen Ländern mit einbezogen würden. Endergebnis wären deutlich verbesserte Austauschaktivitäten als Grundstein für nachhaltige Maßnahmepläne, die Tunesien dabei helfen sollen, das volle Potenzial im WTI-Bereich auszuschöpfen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben