Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

NANOBIOPHARMACEUTICS — Ergebnis in Kürze

Project ID: 26723
Gefördert unter: FP6-NMP
Land: Deutschland

Transport von Peptidwirkstoffen durch Nanopartikel

Damit die pharmakologische Sicherheit und Effizienz von Protein-/Peptidwirkstoffen (P/P) gewährleistet ist, müssen sie gezielt freigesetzt werden. Europäische Forscher untersuchten, inwieweit sich Nanopartikel für den Transport solcher Wirkstoffe an den gewünschten Zielort eignen.
Transport von Peptidwirkstoffen durch Nanopartikel
In Jahren intensiver Forschung hat man Wirkstoffe auf Basis von Proteinen oder Peptiden zu wirksamen Medikamenten gegen Krankheiten weiterentwickelt. Aufgrund ihrer sehr unterschiedlichen Struktur und des breiten biologischen Wirkspektrums können als P-/P-Wirkstoffe Hormone, Neurotransmitter, strukturelle Proteine oder sogar Stoffwechselmodulatoren eingesetzt werden und damit therapeutischen Zwecken oder auch als Biomarker dienen.

Das EU-finanzierte Projekt NANOBIOPHARMACEUTICS (Nanoscale functionalities for targeted drug delivery of biopharmaceutics) konzentrierte sich auf Produktion, Test und Umsetzung zahlreicher Nanotransportsysteme für P/P-Wirkstoffe. Diese so genannte "NanoToolbox" wurde zusammen mit den Peptiden in vitro und in vivo getestet. Kriterien waren dabei Effizienz der oralen oder nasalen Verabreichung und die Passage der Blut-Hirn-Schranke (BHS).

Die Partner entwickelten Systeme für die gezielte Freisetzung von P/P-Wirkstoffen und testeten Toxizität, Immunogenität und Abbauverhalten. Weiterhin wurden polymere P/P-Wirkstoffe entwickelt und deren zelluläre Wechselwirkung untersucht.

NANOBIOPHARMACEUTICS etablierte damit einen innovativen multidisziplinären Ansatz zur Entwicklung und Synthese molekularer Funktionalitäten im Nano- und Mikrometerbereich für die gezielte Freisetzung therapeutischer Peptide und Proteine. Die neuen Systeme sind ein Durchbruch in diesem Forschungsbereich und könnten wichtige klinische Anwendungen für eine Vielzahl von Erkrankungen befördern.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben