Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Schweden und Ägypten, gemeinsam für nachhaltige Wassernutzung

In Zusammenarbeit mit schwedischen Wissenschaftlern lernen Vertreter der ägyptischen Industrie, Wissenschaft und Regierung hinsichtlich ihres Wasserverbrauchs nachhaltige Produktionsverfahren.
Schweden und Ägypten, gemeinsam für nachhaltige Wassernutzung
Eine effiziente Wassernutzung von Fabriken trägt entscheidend zur Nachhaltigkeit bei. Diese gewinnt in zahlreichen Ländern zunehmend an Bedeutung – umso wichtiger ist sie für solche Orte, wo Wasser besonders knapp ist.

Ägypten drängt auf Modernisierung seiner Fabriken, unter Einbeziehung nachhaltiger Verfahren. Eine fortschrittliche Wasseraufbereitung bedarf jedoch theoretischer und praktischer Ausbildung.

Das Projekt "Effective use of water in coal and steel industry" (Steelwater) soll untersuchen, in Kooperation eines ägyptischen und eines schwedischen Forschungsinstituts, ob einige schwedische Lösungen auch in ägyptischen Anlagen einsetzbar sind.

Zu den Methoden gehören die Rückgewinnung von Säuren, der Einsatz alkalischer Reinigungsbäder und der Umgang mit Ölemulsionen. Die Arbeit des Steelwater-Projekts soll die Kapazitäten der ägyptischen Forscher, Behörden und der Industrie für Technologietransfers erhöhen.

Durch die Demonstration umfassender Lösungen zur Wasserverbrauchssenkung und effizienteren Abwasseraufbereitung erwartet Ägypten durch die Steelwater-Ergebnisse wichtige Impulse für nachhaltigere Produktionsverfahren.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben