Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Neuer, schneller Drogenschnüffler entwickelt

Eine kürzlich abgeschlossenes EU-Projekt hat tragbare Prototypgeräte zum schnellen Screening und Nachweis von illegalen Drogen und deren Vorstufen entwickelt.
Neuer, schneller Drogenschnüffler entwickelt
Zum genauen Aufspüren illegaler Drogen wie etwa Amphetaminen braucht man bisher Laborinstrumente, während tragbare Sensoren anfällig auf Fehlalarme und Kontamination sind. Eine zuverlässigere Handdetektionseinheit mit weniger Fehlalarm und schneller Reaktionszeit wird benötigt, um den illegalen Handel mit Drogen zu unterbinden.

Das EU-finanzierte Projekt DIRAC verfolgte das Ziel der Entwicklung eines tragbaren Werkzeugs, das illegale Drogen sowie deren Vorstufen und Derivate rasch identifizieren kann. Man erprobte anhand von verschiedenen Drogen, Vorstufen und Derivaten drei Prototypen. Sie zeigten eine hohe Empfindlichkeit und ausgezeichnete Gesamtfähigkeit, diese Verbindungen zu ermitteln.

Die Testergebnisse zeigten, dass der Sensor die Handhabung, Abscheidung und Untersuchung von Proben ermöglicht. Man kann außerdem zwischen einer Anzahl von Verbindungen unterscheiden, und die Erfassung wird nicht durch Feuchtigkeit oder die Präsenz anderer chemischer Stoffe beeinträchtigt.

Der fertiggestellten DIRAC-Sensor wird als ein tragbares Gerät eingesetzt werden können, das sowohl große Mengen als auch Spuren von Materialien analysieren und nachweisen kann. Überdies wird er den Drogennachweis in ungefähr zwei Minuten und die spezielle Drogenidentifikation in etwa fünf Minuten liefern können.

Die drei erstellten Prototypen waren eine Identifikationseinheit, eine Detektor für Salze und ein Dampfdetektor. Sie könnten als Teil eines zukünftigen Projekts durchaus zu einem einzigen Gerät kombiniert werden.

2014 fand im Waren- und Zollbereich des Brüssler Flughafens eine abschließende Demonstration statt. Dieses Gerät hat die genaueste Erfassung und Analyse der Vorstufen von illegalen Drogen zu bieten, die bislang verfügbar ist.

Es sollte sich erweisen, dass der komplett funktionsfähige Prototypsensor unschätzbaren Wert für die Strafverfolgung und die Zollorganisationen in ihrem Kampf gegen die Herstellung verbotener Drogen, den illegalen Drogenhandel und deren Verteilung auf der Straße hat.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Security

Schlüsselwörter

Screening und Nachweis, illegale Drogen, Amphetamine, tragbare Sensoren, Nachverfolgung von Materialien, Spurenmaterialien
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben