Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

PROSPARE — Ergebnis in Kürze

Project ID: 212696
Gefördert unter: FP7-KBBE
Land: Italien

Spare in der Zeit so hast du in der Not für die europäische Lebensmittelindustrie

Die Lebensmittelindustrie Europas hat in den letzten Jahren versucht, weniger Abfälle zu produzieren, doch reichen die verfügbaren Technologien dazu nicht aus. Ein EU-finanziertes Projekt hat Prototypsysteme zur Rückgewinnung und Verwendung von Proteinen und Fetten aus Geflügelabfällen entwickelt.
Spare in der Zeit so hast du in der Not für die europäische Lebensmittelindustrie
Ungeachtet der immer knapper werdenden Lebensmittelressourcen inmitten wachsender Bevölkerungen und ungeachtet des Klimawandels werden im wohlhabenden Europa weiterhin Unmengen an Nahrungsmitteln verschwendet. Bei der Fleischproduktion für den menschlichen Verzehr bleibt so zum Beispiel bis zur Hälfte des Tiergewichts ungenutzt. Die Gesamtmenge an Resten in der Fleischwarenindustrie beläuft sich auf unglaubliche 15 Millionen Tonnen im Jahr.

Obwohl viel hiervon seit jeher weggeworfen wird, stellt diese Menge doch eine reichhaltige Quelle für Proteine und Lipide dar. Unter Verwendung aktueller Rückgewinnungstechniken kann die Fleischwarenindustrie lediglich ein Fünftel davon in Futtermittel und nur 3 % in Nahrungsmittel umwandeln. Konventionelle Tierverwertungstechniken erhitzen die Reste für lange Zeitabschnitte, um Mikroben abzutöten und die Verdaulichkeit zu erhöhen. Dies verbraucht nicht nur Unmengen an Energie, sondern vermindert auch die Qualität des Fleischs.

Mit Finanzmitteln der EU wollte das PROSPARE-Projekt eine verbesserte Rückgewinnung in der Geflügelindustrie erreichen, indem es neue Technologien und Verfahren entwickelte und anwandte. Das von diesem gemeinsamen, europäisch-russischen Projekt entwickelte System wandelt Eiweißreste zur Verwendung in Nahrungsmitteln in funktionale Tierproteine um. Außerdem wandelt es Federn in funktionale Federproteine für Futtermittel um und nutzt Fette zur Biodieselproduktion.

PROSPARE entwickelte eine Anlage im Labormaßstab zur Proteinrückgewinnung aus Federn, die zu einem späteren Zeitpunkt auf Pilotgröße übertragen wurde. Die Verdaulichkeit des über den Prototypen gewonnenen Futtermittels betrug über 85 % und Tests bestätigten, dass der Ertrag vollkommen kontaminationsfrei war.

Das Projekt entwickelte auch eine Pilotanlage in Moskau, Russland, um bis zu 2,1 Tonnen an Knochen und Fleisch täglich in funktionale Tierproteine und -fette zu verarbeiten. Dieses neue System kann bis zu 70 % der potenziell verfügbaren Proteine in Geflügelresten rückgewinnen.

Schließlich entwickelte PROSPARE eine Technologie zur Umwandlung des entstehenden Fettes in Biodiesel mithilfe eines heterogenen Basenkatalysators, der bei hoher Temperatur und hohem Druck an einem Festbett fixiert wurde. Dieses Verfahren ermöglichte eine bessere Umwandlung als konventionelle Ansätze, obwohl noch weitere Verbesserungen erforderlich waren, um kontaminierende Stoffe und Verunreinigungen zu beseitigen.

Die innovativen Prototyptechnologien von PROSPARE werden den Weg für eine neue Generation an Rückgewinnungssystemen bereiten, die einen hohen Grad an Interesse sowohl in Akademie- als auch Industriekreisen erwecken.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben