Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Heitere Berufsaussichten für Physikerinnen und Physiker

Eine von der EU unterstützte Initiative hat Nachwuchsforschern sowie auch erfahrenen Physikern beispiellose Weiterbildungsmöglichkeiten verschafft, um deren Karrieren zu beschleunigen und dauerhafte Partnerschaften mit der Industrie aufzubauen.
Heitere Berufsaussichten für Physikerinnen und Physiker
CATHI (Cryogenics, accelerators and targets at HIE-ISOLDE) hob sich aus den von der Europäischen Organisation für Kernforschung (European Organization for Nuclear Research, CERN) ausgerichteten Marie-Curie-ITN (Initial Training Networks; Netzwerken für Erstausbildung) hervor. Es bot die seltene Gelegenheit, sich an Forschung und Entwicklung (FuE) zu beteiligen sowie an Bau und Inbetriebnahme des ISOLDE-Upgrades (Isotope Separator On-Line Detector) teilzunehmen.

Die ISOLDE Anlage ist speziell für die Erzeugung radioaktiver Ionenstrahlen für Experimente in der Kern- und Atomphysik sowie an Materialien und in den Biowissenschaften vorgesehen. Nach mehr als 20 Jahren Betrieb wurde ISOLDE erweitert, um weiterhin als eine erstklassige Referenzanlage gelten zu können. Bereits 2012 wurde ein wichtiges Upgrade der Anlage gestartet.

Das Projekt HIE-ISOLDE bot Forschungsausbildung zu einer Reihe unterschiedlicher Themen wie etwa Beschleunigertechnologie, Strahlinstrumentierung, Ultrahochvakuum, Kryogenik, Strahlenschutz und Werkstofftechnologien an. Durch CATHI ITN konnte die europäische Industrie ihre wissenschaftliche und technologische Basis stärken sowie Forschungsaktivitäten fördern, welche die EU-Politik unterstützen.

Im Anstieg der Zahl der assoziierten Partner von 13 auf 20 widerspielt sich die erfolgreiche Stärkung der Beziehungen zwischen CERN und externen Akteuren durch CATHI ITN. Zudem unterstützte CATHI ITN das zunehmende Interesse der Industrie an Strahldiagnostik, supraleitender Hochfrequenztechnologie und supraleitenden Magnetspulen.

Während der vierjährigen Laufzeit von CATHI ITN hat sich eine erhebliche Menge an technischem Know-how und wissenschaftlichem Verständnis zu diesen Themen und Technologien angesammelt. Die Erkenntnisse wurden über zahlreiche Zeitschriftenartikel und Konferenzberichte in der wissenschaftlichen Gemeinschaft verbreitet.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

CERN, Isotope Separator On-Line Detector, radioaktive Ionenstrahlen, Forschungsweiterbildung, Strahldiagnostik
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben