Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Recyceltes häusliches Abwasser erzeugt Einsparungen

Wasser- und Energieeinsparung sind zwei wichtige Herausforderungen, mit denen viele europäische Haushalte konfrontiert sind. Ein EU-finanziertes Projekt adressierte diese Probleme, wodurch eine große Chance für kleine und mittlere Unternehmen entstand, die in der Sanitär-Branche arbeiten.
Recyceltes häusliches Abwasser erzeugt Einsparungen
In den meisten Teilen der EU wird Wasser immer knapper und die Einschränkung des Wasserverbrauchs wird immer üblicher. Aufgrund des vorausgesagten wärmeren Klimas, wird diese Wasserknappheit sich auch nicht bessern und das Problem wird in absehbarer Zeit auch nicht abnehmen.

Ein Schritt hin zu einer nachhaltigen Lösung wäre die Entwicklung und Umsetzung von Haushaltssystemen, die das Recyceln von Dusch- und Badewasser (sogenannte Grauwasser) ermöglichen. Große Herausforderungen bestehen jedoch aufgrund von hohen Installationskosten und weil sich das System nicht für die Installation im häuslichen Umfeld eignet.

Das AQUACONSERVER Projekt hat diese Herausforderungen durch die Gestaltung eines Low-Cost-Wasser und Energie-Recycling-Systems überwunden, das in rund 90% der Haushalte effektiv installiert werden kann.

Die Forscher untersuchten eine Reihe von Membranen auf ihre Fähigkeit, Krankheitserreger und andere Verunreinigungen aus Grauwasser zu entfernen. Eine Untersuchung der Porengröße ergab, dass Filter mit einer engeren Porenabmessung immer im System benötigt werden, um die mikrobielle Belastung ausreichend zu reduzieren.

Ein wichtiger Bestandteil des Systems war eine Wasserqualitätserfassungsvorrichtung, die Sensoren zur Messung von Trübung, Temperatur, Leitfähigkeit und chemischer Zusammensetzung enthält. Ein sinnvoller Wärmetauscher war auch Teil des Systems und spielte eine Rolle bei der Wiedergewinnung von Wärmeenergie aus dem Abwasser, um diese für die Warmwasserbereitung zu verwenden. Das Projekt war auch Zeuge bei der Herstellung eines "Duschwannenprototyp" im Vollmaßstab.

Das Projekt führte zu einem kostengünstigen Badewasser-Recycling-System, das umgerüstet werden konnte und in der Lage war, das Dusch- und Badewasser wiederzuverwenden. Dies ermöglichte Einsparungen von bis zu 50% des Körperwaschwasserverbrauchs und mehr als 50% des persönlichen zugehörigen Heizungsenergieverbrauchs. Außerdem war das System in der Lage, das Grauwasser für die Toilettenspülung zu nutzen und damit bis zu 35% des Haushaltswasserverbrauchs einzusparen.

AQUACONSERVER ist herkömmlichen Grauwasser-Recycling-Systeme im Hinblick auf Wassereinsparung und Wasserqualität überlegen und konkurriert sehr effektiv sowohl bei den Grauwasseranlagen als auch bei den Duschsystemen. Das potentielle europäische Marktvolumen für das System liegt bei rund 2 Mio. Stück pro Jahr, mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 5%.

Das System kann wahrscheinlich in Verbindung mit einer neuen Dusche oder Duschkabine verkauft werden, wodurch sich die Gesamteinnahmen für AQUACONSERVER-Mitglieder erhöhen werden. Gleichzeitig verfügt das System über das Potenzial, die Wasserrechnungen der europäischen Haushalte um bis zu 27,8 Mio. EUR und Haushaltsenergiekosten um bis zu 18 Mio. EUR zu senken.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Häusliches Abwasser, Energieeinsparung, Grauwasser, Membranen, Wasserqualität
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben