Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

CO-EXIN — Ergebnis in Kürze

Project ID: 269177
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Polen

Polymere - Materialien und Technologien der Zukunft

Eine EU-finanzierte Initiative sorgte für die Ausbildung eines großen Pools von Nachwuchsforschern und festigte eine Forschungsgemeinschaft, um die Stärke von Europas Industrie für fortschrittliche Polymerwerkstoffe zu fördern.
Polymere - Materialien und Technologien der Zukunft
In den letzten Jahren legte die Europäische Kommission besonderes Augenmerk auf Technologien, die Instrumente zur Verfügung stellen, um die Bereitstellung neuer Produkte zu beschleunigen. Fortschrittliche Polymerwerkstoffe sind grundsätzlich übergreifend und untermauern andere Technologien. Eine der größten Herausforderungen aus dieser Perspektive besteht darin, eine kritische Masse an neuem Know-how in diesem Spezialgebiet zu bilden.

In Anerkennung der Notwendigkeit für die Ausbildung und den Wissensaustausch nutzte man die Gelegenheit, um das Projekt CO-EXIN (Technological and design aspects of extrusion and injection moulding of thermoplastic polymer composites and nanocomposites) zu initiieren. Mit finanzieller Unterstützung der EU wurde eine Reihe von gemeinsamen Forschungsaktivitäten, Schulungen und Workshops organisiert, um Wissen von führenden Experten auf junge Forscher zu übertragen.

Die Forschungsarbeiten des CO-EXIN Projektteams umfassten die Bestimmung der Auswirkungen von Konstruktionsänderungen in Schraubenplastifiziersystemen. Darüber hinaus wurden Änderungen von Extrusionsparametern an Eigenschaften der resultierenden Produkte getestet. Insbesondere untersuchten die Forscher die Extrusionsbedingungen von Polymerverbundwerkstoffen mit einer Polypropylenmatrix, verstärkt mit verschiedenen Mengen an anderen Materialien.

Während der vierjährigen Laufzeit des Projekts wurden mehrere Schulungseinheiten zu Bearbeitungsmaschinen mit konventionellen und unkonventionellen Plastifiziersystemen, ausgestattet mit Schnecke und Zylinder, durchgeführt. Diese Kurse befassten sich mir den verschiedenen Elementen des intensiven Mischens und Scherens sowie mit deren Auswirkungen auf die Qualität des erzeugten Polymerblends.

Ausgewählte Forschungsergebnisse wurden während der vielen thematischen Workshops präsentiert, die an allen an dem Projekt teilnehmenden Universitäten abgehalten wurden. Die Zielgruppe umfasste Hersteller und Anwender, denen es wichtig ist, die Auswirkungen der Wahl von Füllstoffen und anderen Zusätzen auf die Eigenschaften der resultierenden Polymerprodukte zu kennen.

Eine Anzahl von innovativen Lösungen wurde zum Patent angemeldet, zum Beispiel die Verwendung von Polyethylenterephthalatabfällen. Einige der Ergebnisse des Projektes wurden mit Diplomen und Medaillen bei verschiedenen internationalen Ausstellungen ausgezeichnet. CO-EXIN schuf eine kritische Masse an jungen Forschern, die benötigt werden, um Innovation in der Verarbeitung von fortschrittlichen Polymermaterialien zu fördern.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Polymerverarbeitung, Extrusion, Spritzgießen, Thermoplast, Plastifiziereinheit
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben