Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Softwareschulungen: Learning by doing

Ein neues System bettet Schulungs- und Zertifizierungsmodule in normale Software-Anwendungen ein. Anwender können einfach von Schulungen zur Anwendung wechseln, wodurch eine natürlichere und wirksamere Schulungsweise entsteht.
Softwareschulungen: Learning by doing
Softwareschulungen gibt es, seit es Software gibt. Eine wirkungsvolle Schulung erfolgt jedoch durch den Ansatz "Learning by doing", der bislang aber nicht üblicherweise in den Schulungen angewandt wird. Inzwischen kann der Umgang mit Software als alltägliches Werkzeug wirksam gelehrt werden.

Dies wollte das EU-finanzierte Projekt ELEVATE fördern. Das Projekt hatte eine Laufzeit von 24 Monaten und ist nun abgeschlossen. Das Projektkonzept bestand darin, Schulungsmodule in verschiedene Standardsoftware-Anwendungen einzubetten. Die Module veranschaulichen die Software so, wie sie im realen Kontext verwendet wird. Sie werden nach innovativen Schulungstechniken entworfen. Man erwartet, dass diese Kombination zu wirkungsvolleren Schulungen führen wird.

Das Konzept von ELEVATE behandelt Software als ein alltägliches Werkzeug, und gestattet dem Schüler jederzeit zwischen Schulung und eigentlicher Anwendung zu wechseln. Das System umfasst auch verschiedene Zertifizierungsebenen der Schulungsergebnisse. Es besteht aus drei Komponenten: der interaktiven interoperablen Ebene, einem intelligenten personalisierten Schulungsleiter sowie Schulung, Bewertung und Zertifizierung.

Zu den weiteren Projektzielen gehörten die Gültigkeitsprüfung der Ergebnisse, indem man spezielle Prototypen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) entwickelte, sowie die Unterstützung, dass diese Prototypen auch zur Anwendung kommen. Diese Ziele wurden im Projekt erreicht.

In zahlreichen komplexen technischen Schritten entwickelte man im Projekt eine innovative Schulungs-/Zertifizierungsumgebung, die in die zu lernende Anwendung integriert wurde. Auf diese Weise wurden die Schulungsziele erfolgreich erreicht. Im Rahmen von ELEVATE wurden derartige Module für drei zuvor ausgewählte Softwareanwendungen entwickelt, und sie konnten erfolgreich validiert werden. Aus den Arbeiten gehen fünf nutzbare Module hervor.

Die Verbreitungsmaßnahmen des Projekts drehen sich um die Unterstützung des Systemkonzepts. Dabei handelt es sich um die Fähigkeit der KMU, ihre eigenen Schulungsmaterialien auf der Basis der Werkzeuge aus ELEVATE allein oder mit begrenzter Hilfe entwickeln zu können. Das Konzept bietet Optionen für die Systemanalyse der zu lernenden Software und für verschiedene Schulungsmethoden. Zu den weiteren Verbreitungsmaßnahmen gehörten Vor-Ort-Termine und wissenschaftliche Workshops sowie wissenschaftliche Veröffentlichungen. Das Projekt warb für sich selbst mit allgemeinen Nachrichtenmedien, über einen Internetauftritt und per E-Mail sowie durch nicht-akademische Konferenzen, deren Zielgruppe KMU und andere potenzielle Kunden waren.

Es wird erwartet, dass die Arbeit des Konsortiums zu besseren Schulungsergebnissen, zu einer erhöhten Produktivität und zu mehr Unabhängigkeit der KMU führen wird.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben