Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Innovativer Berührungsbildschirm für Blinde

In der Europäischen Union gibt 12 Millionen blinde Menschen. Sie brauchen wirksame unterstützende Technologien, die ihnen dabei helfen, Beschäftigung zu finden und soziale Ausgrenzung zu vermeiden.
Innovativer Berührungsbildschirm für Blinde
Hohe Arbeitslosenraten bei blinden Menschen stellen ein ernsthaftes soziales und ökonomisches Problem für die EU dar. Ihr Ausschluss aus der Arbeitskräftepool führt zu sozialer Isolation, die letztlich der Gesellschaft noch höhere Sozialkosten verursacht. Helfende, unterstützende Technologien können dazu beitragen, diese Barrieren zu überwinden.

Das EU-finanzierte Projekt TACMON entwickelte eine innovative und kosteneffektive Technologie für Berührungsbildschirme, die blinden Menschen interaktiven Zugriff auf sowohl textliche als auch grafisch ausgerichtete elektronische Informationen verschafft. Das System besteht aus drei Modulen: einem neuartigen taktilen Aktuatorchip auf Grundlage von MEMS-Technologie (mikroelektromechanische Systeme), der Treiberelektronik für die MEMS einschließlich Hochspannungselektronik und einem pneumatischen Supportsystem.

Die MEMS-Technologie ist in Kombination mit leitfähigen Elastomertechnologien der entscheidende Schlüssel zum Erfolg. MEMS ermöglichen eine große Matrix aus taktilen Punkten, die unter Einsatz kostengünstiger elektrochemischer Badverfahren hergestellt werden. Das pneumatische Supportsystem gewährleistet, dass die Kräfte auf den Tastpunkten beibehalten werden.

Die Softwarespezifikationen für dieses Modul, welches eine grafische Anwendung ist, wurden mit Hilfe des HyperBraille-Projekts präzisiert. Die erfolgreiche TACMON-Forschung wurde mit einem kleinmaßstäblichen Funktionsprototypen abgeschlossen, der die Machbarkeit der Aktuatortechnologie und der anderen erforderlichen Technologien demonstriert.

Ein Start-up-Unternehmen, das über die gemeinsamen geistigen Eigentumsrechte von TACMON verfügt, ist als Plattform für die weitere Entwicklung und Markteinführung der projekteigenen Technologie gegründet worden.

Die derzeit vorliegende Technologie bietet gegenüber dem Stand der Technik bereits einen erheblichen Kostenvorteil. Das Konsortium möchte jedoch gern die Entwicklung der Technologie weiter vorantreiben, Kosten senken und grafische taktile Displays zu einem Preis auf den Markt bringen, der mit den derzeit üblichen einzeiligen Brailleanzeigen vergleichbar ist. Hieraus sollen neue Chancen für die blinden europäischen Bürgerinnen und Bürger erwachsen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben