Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Alles startklar für KMU-Exportgeschäfte

Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ist das Exportieren oft eine Herausforderung, da sie nicht über die Computersysteme zur Verwaltung von Produkt- und Kundendienstleistungen im Ausland verfügen. Ein von der EU gefördertes Projekt hat nun eine innovative und kostengünstige Lösung für dieses Problem einfallen lassen.
Alles startklar für KMU-Exportgeschäfte
Viele KMU in Europa betrachten es als schwierig, ihre Waren und Dienstleistungen Kunden in anderen Ländern anzubieten. Oft ist das auf die fehlende erforderliche Systemsoftware zurückzuführen, die an die Bedürfnisse der Formen angepasst und zu erschwinglichen Preisen verfügbar sein müsste.

Diese Defizite sind im Zusammenhang mit Dienstleistungen zur Produkterweiterung (product extension service, PES) wie etwa zustandsorientierter Instandhaltung, Problemlösung und Ausrüstungsneukonfigurationsdienstleistungen besonders akut. Derartige Dienstleistungen zur Produkterweiterung müssen, um den grenzüberschreitenden Bedürfnissen der europäischen KMU zu entsprechen, die Glieder in der Versorgungskette nahtlos miteinander verknüpfen und eine effiziente und kostengünstige Zusammenarbeit und Lieferung ermöglichen.

Mit Hilfe von EU-Finanzierung verfolgte das Projekt 'Web 2.0 driven service-builder for product extension in globally-acting SMEs' (WEB2SME) genau dieses Ziel. Das zweijährige Projekt vereinte ein Konsortium aus zwei Forschungsinstituten, drei auf Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) spezialisierten KMU und drei Anwender-KMU. Gemeinsam entwickelten sie innovative und umfangreiche PES-Systemsoftwarelösungen, die gezielt kleinere Unternehmen ansprechen.

Das entwickelte System nimmt sich auf Basis von Web 2.0-Prinzipien sowohl der technischen als auch der organisatorischen Aspekte von Produkterweiterungen und Wissensaustausch an. Die Komponenten des WEB2SME-Systems beinhalten innovative Wissensaustauschmodule, die mit existierenden Instrumenten, Schnittstellen mit Legacy-Middleware-Systemen und etlichen Service-Engineering-Tools kombiniert werden können.

Die drei Demonstratoren, die bei den drei Anwender-KMU gestartet wurden, wiesen das Potenzial des WEB2SME-Systems nach. Diese Lösungen werden es den in der Industrie angesiedelten KMU ermöglichen, ihre globale Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, indem die Fähigkeit zur Produktentwicklung angeschoben, neue Märkte erobert sowie Produkt- und Kunden-Support-Dienstleistungen effizient und kostengünstig angeboten werden. Die Resultate werden den KMU gleichermaßen die spezialisierte Softwareentwicklung zum Vorstoß in diese vielversprechenden Nischen erleichtern.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben