Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Offshore-Plattformen für die nachhaltige Entwicklung von Meeresressourcen

Die Küstengebiete Europas werden immer überfüllter und der Raum für die Entwicklung von erneuerbaren Meeresenergiequellen und anderen umweltfreundlichen Technologien ist begrenzt. Schwimmende Offshore-Plattformen, die eine Reihe von nachhaltigen, umweltfreundlichen Aktivitäten unterstützen können, könnten vielleicht die Lösung bieten, nach der wir alle suchen.
Offshore-Plattformen für die nachhaltige Entwicklung von Meeresressourcen
Das Ziel des Projekts TROPOS (Modular multi-use deep water offshore platform harnessing and servicing Mediterranean, subtropical and tropical marine and maritime resources) bestand darin, eine schwimmende Multi-Use-Plattform zu entwickeln (MUP), die sich für den Betrieb im tiefen Wasser ohne fixe Strukturen eignet.

Die Plattform besteht aus einer Zentraleinheit mit unterschiedlichen Modulen für Aquakultur, Seeverkehr, erneuerbare Energien und Freizeit. Diese Module werden den Zugang zu den Ressourcen des Meeres ermöglichen und sicherstellen, dass sie in nachhaltiger Weise eingesetzt werden.

TROPOS und seine Schwesterprojekte H2OCEAN sowie MERMAID waren Teil der themenübergreifenden Initiative "Ozean von morgen", deren Ziel es war, neue Ideen für eine nachhaltige Entwicklung der Meeresumwelt hervorzubringen. TROPOS entwickelte MUP um Standorte, Infrastrukturen und reduzierte Kosten gemeinsam nutzen zu können, bei gleichzeitiger Minimierung negativer Umweltauswirkungen.

Die Projektpartner identifizierten MUP-Standorte, die über marine erneuerbare Energiequellen verfügten und sich für Unterstützungsdienste für Aquakultur, Freizeit- und Seeverkehr eigneten. Das Konsortium entwickelte auch innovative Designs für Plattformen, damit diese nahe beieinander angeordnet werden können.

Mithilfe eines speziell entwickelten Unterstützungswerkzeugs wurden entsprechende Standorte für die verschiedenen Konzepte identifiziert. Ein Green & Blue-Szenario wurde nördlich von Kreta lokalisiert, bei dem Windenergienutzung und Fisch- und Algenaquakultur integriert werden.

Das Leisure Island-Szenario wurde vor der Küste von Gran Canaria angesiedelt und bietet Freizeiteinrichtungen zusammen mit der Nutzung von Sonnenenergie. Der Sustainable Service Hub wurde auf der Dogger Bank in der Nordsee platziert und konzentriert sich auf den verkehrs- und energiebezogene Anwendungen.

Darüber hinaus wurden zwei Zukunftsszenarien entwickelt. Das erste war ein Green & Blue-Szenario in Taiwan mit integrierter Aquakultur-Meereswärmekraft für die Energieversorgung. Das zweite war der Offshore Container Terminal in Panama, der als ein zentraler Energie- und Verkehrsknotenpunkt dienen soll.

Der Entwurf der drei offiziellen Szenarien wurde in allen Einzelheiten festgelegt. Alle Szenarien wurden unter Berücksichtigung ihrer besonderen logistischen Anforderungen, Wirtschaftlichkeit und ökologischen und sozioökonomischen Auswirkungen bewertet und entsprechend der Ergebnisse verbessert, wo es notwendig und machbar war.

Die von TROPOS entwickelten MUP versprechen eine spannende, innovative und umweltfreundliche Lösung zur Nutzung von Sonnen- und erneuerbarer Offshore-Energie und anderen Ressourcen aus der Meeresumwelt.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Offshore-Plattformen, Ozean, marine, erneuerbare Energien, tiefes Wasser, maritim, Mehrzweckplattform
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben