Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

ConductMem — Ergebnis in Kürze

Project ID: 286497
Gefördert unter: FP7-SME
Land: Deutschland

Eine sich selbst reinigende Filtrationsmembran

Filtrationsmembrane werden in verschiedensten industriellen Anwendung verwendet. Bakterielle Filme oder Biofilme, die auf diesen Membranen wachsen, schränken ihre Effizienz jedoch ein. Nun haben Forscher eine leitfähige Membran entwickelt, die sich selbst von Biofilmen reinigen kann.
Eine sich selbst reinigende Filtrationsmembran
Biofilme können die Effizienz von Membranen um bis zu 50 % mindern und Reinigungskosten erhöhen. Darüber hinaus müssen Membranen aufgrund von Fouling, erhöhtem Membrandruck und konstanter Reinigung oft ausgetauscht werden.

Das EU-finanzierte Projekt CONDUCTMEM sollte eine leitfähige Membran entwickeln, die Biofilme durch die Produktion von oxidierenden Chemikalien auf der Membranoberfläche zerstört. Zuerst entwickelte das Projekt 10 verschiedene leitfähige Membranen mit unterschiedlicher Porengröße, Leitfähigkeit und Durchflussmenge. Diese wurden getestet, um festzustellen, ob sie Biofilme – wie von den Forschern erwartet – entfernen können.

Die beste Membran wurde ausgewählt und in ein labormaßstäbliches Prototypenfiltrationsgerät installiert, welches Biofilme während eines kurzen Filterungsdurchlaufs erfolgreich zerstört hat. Anschließend wurde ein Prototyp zur Demonstration mit einem automatischen Steuerungssystem gebaut und in eine industrielle Abwasserfiltrationsanlage eingebaut.

Nach einigen Anpassungen an den Betriebsbedingungen wurde der Prototyp als erfolgreich bei der Zerstörung von Biofilmen während durchgehendem Betrieb eingestuft. Das CONDCTMEM-Gerät wird nach der Installation Betriebskosten sparen und Unternehmen dabei unterstützen, die immer strengeren Wassernutzungsvorschriften der EU umzusetzen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Biofilm, Fouling, leitfähige Membran, Abwasser, Filterung
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben