Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Beteiligung von Kommunen an Stadterneuerung

Die Stiftung für Entwicklung der Gemeinschaft hat in Zusammenarbeit mit der GD XVI der Europäischen Kommission den Bericht einer Studie veröffentlicht, die 1994-1995 über die Beteiligung von Kommunen an der Stadterneuerung durchgeführt wurde.

Die Untersuchung umfaßte ein Netz...
Die Stiftung für Entwicklung der Gemeinschaft hat in Zusammenarbeit mit der GD XVI der Europäischen Kommission den Bericht einer Studie veröffentlicht, die 1994-1995 über die Beteiligung von Kommunen an der Stadterneuerung durchgeführt wurde.

Die Untersuchung umfaßte ein Netz von Wissenschaftlern in den (damaligen) 12 Mitgliedstaaten der EU, von denen jeder eine Fallstudie seines Landes beisteuerte. Dazu gehörte Information über bedeutende nationale und regionale Politiken. Eine Sonderstudie wurde im ehemaligen Ostdeutschland mit Unterstützung der Deutsch-britischen Stiftung durchgeführt. Als Hintergrund dieser Studie diente Forschungsarbeit, die von der Europäischen Stiftung für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen über die Beschaffenheit von gemeinschaftlicher Aktion (1987-1992) durchgeführt wurde. Die gegenwärtige Studie untersucht, wie solche Tätigkeiten im Kontext von amtlichen Erneuerungsplänen und Gemeinschaftsprojekten ablaufen.

Acht der in der Studie untersuchten Fallstudien betrafen die Beteiligung der Gemeinschaft als ein Aspekt eines größeren Plans, der die Wiederbelebung eines Gebietes durch Investitionen in solche Aspekte wie Verbesserung des Wohnungsbaus, Arbeitsmöglichkeiten, Ausbildung, soziale Einrichtungen und das Gesundheitswesen beabsichtigt. Die restlichen Fallstudien betreffen unabhängige Projektbeteiligungen der Gemeinschaft.

Diese in einem Vergleichsrahmen durchgeführten Fallstudien bieten die Grundlage für thematische Schlußfolgerungen über die Ziele, Methoden und Auswirkungen von Gemeinschaftsbeteiligung. Die Studie konzentrierte sich auf praktische Methoden und konkrete Ergebnisse von Beteiligung der Gemeinschaft an Stadterneuerung, um sicherzustellen, daß die Ergebnisse sowohl den politischen Entscheidungsträgern auf allen Ebenen als auch den Anwendern im Rahmen von lokalen Plänen Nutzen.

Der Bericht ist in vier Kapitel unterteilt, die folgende Themen umfassen:

- Stadterneuerung und die Frage der Beteiligung;
- Beteiligung der Gemeinschaft: was sie bewirkt und wie sie funktioniert;
- Analyse: von Mehrwert zu neuen Werten;
- Strategie und Methoden.

Außerdem enthält der Bericht Kontaktangaben über die an der Studie beteiligten Forschungsteams sowie Zusammenfassungen von Fallstudien und einen Überblick über nationale Politiken für Stadterneuerung in den zwölf untersuchten Ländern. Des weiteren enthält er Auszüge des französischen Stadterneuerungsberichts (1994) und des Gipfeltreffens der Vereinten Nationen über Sozialpolitik weltweit (March 1995).

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben