Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

I-TEC - Förderung der Investition von Risikokapital in Innovation und Technologie

Die Europäische Kommission und der Europäische Investitionsfonds (EIF) haben auf Anregung von Kommissarin Edith Cresson ein Pilotprojekt lanciert, das der Förderung der Investition von Privatkapital in technologisch innovative KMU dienen soll.

Das I-TEC Projekt soll eines der...
Die Europäische Kommission und der Europäische Investitionsfonds (EIF) haben auf Anregung von Kommissarin Edith Cresson ein Pilotprojekt lanciert, das der Förderung der Investition von Privatkapital in technologisch innovative KMU dienen soll.

Das I-TEC Projekt soll eines der Hindernisse überwinden helfen, das in Europa der Innovation im Wege steht - den Kapitalmangel dieser Unternehmen. Dadurch, daß diesen Unternehmen bei der Kapitalbeschaffung geholfen wird, steigt ihr Potential zur Schaffung von Arbeitsplätzen, und Europas Wettbewerbsfähigkeit kann verbessert werden. Dem im Aktionsplan für Innovation vorgesehenen Projekt, das im November 1996 veröffentlicht wurde, verliehen die führenden Politiker Europas anläßlich der 1997er Tagung des Europäischen Rats in Amsterdam besonderen Nachdruck. Bei dieser Gelegenheit wurden zusätzliche Bemühungen gefordert, Hich-Tech-Projekte zu fördern, an denen KMU beteiligt sind.

Zur Zeit wird den europäischen Risikokapitalquellen die Investition in High-Tech-KMU erschwert, was auf zwei Gründe zurückzuführen ist: die Schwierigkeit der Beurteilung der Aussichten derartiger Unternehmen und den Zeitraum, während dessen der Risikokapitalgeber die Leitung derartiger Unternehmen selbst stark beeinflussen muß. Zur Überwindung dieser Probleme übernimmt I-TEC bis zu 50% der den Risikokapitalfonds bei der ersten Beurteilung sowie hinsichtlich der aktiven Mitverwaltung von High-Tech-KMU erwachsenden Kosten.

Die Finanzierungsmittel stehen den vom EIF ausgewählten europäischen Risikokapitalfonds offen, die sich dazu verpflichten, mindestens 25% ihres neu geschaffenen Kapitals der Frühstadien-Investition technologisch innovativer KMU zu widmen. Durch diese Unterstützung will die Kommission die Einrichtung einer nachhaltigen Kapazität zur Beurteilung und Verwaltung von Frühstadien-Investition im Rahmen von Risikokapitalfonds erzielen.

Die Kommission beabsichtigt, ECU 7.5 Mio. aus dem Budget des Programms INNOVATION für I-TEC beizusteuern. Der EIF, bei dem es sich um eine finanzielle Einrichtung der EU handelt, die Investitionen in Infrastrukturprojekte und KMU garantiert, fungiert als Berater der Kommission bei der Auswahl und Eignungsbeurteilung von Risikokapitalprojekten. Der EIF ist bereits damit befaßt, ein Portfolio von Investitionen in Risikokapitalfonds zusammenzustellen, das sich auf KMU im Frühstadium und mit besonderem technologischem Engagement konzentriert. Bisher sind ca. ECU 17 Mio. vom EIF investiert worden, während bis zu ECU 75 Mio. für ähnliche Investitionen in den Jahren 1997 und 1998 zur Verfügung stehen.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben