Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

Einweihung des Europäischen Zentrums zur Validierung alternativer Methoden

Am 17. Oktober 1994 werden die Gemeinsame Forschungsstelle (GFS) und die Europäische Kommission (DG XI) offiziell das Europäische Zentrum zur Validierung alternativer Methoden (ECVAM) in Ispra (I) einweihen. ECVAM wurde als Sonderreferat innerhalb des Instituts für Umwelt eing...

17 Oktober 1994 - 17 Oktober 1994
Italien

Am 17. Oktober 1994 werden die Gemeinsame Forschungsstelle (GFS) und die Europäische Kommission (DG XI) offiziell das Europäische Zentrum zur Validierung alternativer Methoden (ECVAM) in Ispra (I) einweihen. ECVAM wurde als Sonderreferat innerhalb des Instituts für Umwelt eingerichtet und kann somit die technische Infrastruktur der GFS nutzen, v. a. die toxikologischen Labors, die für "in vitro"-Tests ausgerüstet sind.

Das Zentrum geht auf die Richtlinie 86/609/EWG zum Schutz der für Versuche und andere wissenschaftliche Zwecke verwendeten Tiere zurück (ABl. Nr. L 358 vom 18.12.1986); sie verlangt von der Kommission und den Mitgliedstaaten, für die Entwicklung und Validierung alternativer Techniken zu sorgen, die den derzeit verwendeten gleichwertig sind, jedoch weniger Tiere und weniger schmerzhafte Eingriffe verlangen. Für das Zentrum wird ein eigener wissenschaftlicher Beratungssausschuß eingesetzt, in dem folgende Stellen vertreten sind: Mitgliedstaaten; Kommission; chemische, kosmetische und pharmazeutische Industrie; Hochschulen und Tierschutzverbände.

Am 18. Oktober 1994 findet ein wissenschaftliches Symposium zum Thema "Validierung in der Praxis" statt.Weitere Informationen:
ECVAM;
Public Relations and Publications;
Environment Institute;
Joint Research Centre;
I-21020 Ispra (VA);
Tel. +39-332-789180/789889; Fax +39-332-785409/785818