Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

Über 100 Unternehmen planen Teilnahme am "Information Society Showcase"

Art der Veranstaltung: Forum;
Gegenstand: "Information Society Showcase" (Forum 'Informationsgesellschaft');
Kontext: Unterstützung des Treffens zwischen G7-Ministern und Industrievertretern;
Termin: 25.-26. Februar 1995;
Ort: Brüssel (B).

Ziele: Die Europäische Kommission ha...

25 Februar 1995 - 25 Februar 1995
Belgien

Art der Veranstaltung: Forum;
Gegenstand: "Information Society Showcase" (Forum 'Informationsgesellschaft');
Kontext: Unterstützung des Treffens zwischen G7-Ministern und Industrievertretern;
Termin: 25.-26. Februar 1995;
Ort: Brüssel (B).

Ziele: Die Europäische Kommission hat erste Einzelheiten über das Forum zum Thema Informationsgesellschaft verlauten lassen. Den Hintergrund des Treffens liefert der Bangemann-Bericht über die globale Informationsgesellschaft. Den Auftakt bildet ein Rundtischgespräch zwischen Industrievertretern der EU-Mitgliedstaaten, der USA und Japans. Die zuständigen Minister werden ebenfalls daran teilnehmen. Drei Sitzungen sind geplant, und zwar zu folgenden Themen:

- die Entwicklung der Informationsinfrastruktur und der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Ländern;

- der Bedarf nach ordnungspolitischen Rahmenbedingungen, die mit den Wettbewerbsgrundsätzen vereinbar sind und gleichzeitig den Schutz von Eigentumsrechten und der Privatsphäre gewährleisten;

- die Auswirkungen der Informationsgesellschaft auf Wirtschaft und Arbeitsmarkt, aber auch auf Gesellschaft und Lebensstil.

Als sichtbare Ergänzung des G7-Ministertreffens zum Thema Informationsgesellschaft wird das Forum demonstrieren, wie die Informationsgesellschaft das Leben von Millionen Menschen auf der ganzen Welt verbessert und wie künftige Entwicklungen noch größere Vorteile bringen werden.

Die Kommission hat in enger Zusammenarbeit mit den G7-Staaten über 100 Projekte ausgewählt, die von Unternehmen und Einrichtungen aus der ganzen Welt vorgeschlagen worden waren. Diese Projekte werden innerhalb von Szenarien des täglichen Lebens präsentiert, z.B. in der häuslichen oder beruflichen Umgebung. Sie geben den Besuchern Gelegenheit, die Möglichkeiten der Informationsgesellschaft zu erkunden.

Themen: Das Forum ist in drei Bereiche gegliedert:

- die Informationszone;

- Motoren des Wandels: Hier werden Werkzeuge der Informationsgesellschaft vorgeführt, z.B. Chipkarten, Mobilkommunikation und CD-I-Technik (interaktive CD);

- Bürger im Wandel: Zusammenhänge zwischen der Informationsgesellschaft und den verschiedenen Aspekten des täglichen Lebens werden verdeutlicht, z.B. Haus, Büro, Fabrik, Verkehr, Gesundheitsfürsorge, Bildung.

Sonstiges: Die Kommission hat ein "Information Society Project Office (ISPO)" eingerichtet, und zwar im Rahmen des Aktionsplans der Kommission für die globale Informationsgesellschaft.

ISPO soll die Anlaufstelle der Kommission für die Außenwelt sein, insbesondere für Industrie, Forschung und Dienstanbieter. Es soll der Außenwelt ermöglichen, die vorhandenen Instrumente und Ressourcen optimal zu nutzen. ISPO soll darüber hinaus als Informations- und Ideenvermittler dienen und die Öffentlichkeit über die möglichen Auswirkungen der Informationsgesellschaft informieren. ISPO wird sich auch noch auf eine andere Art mit Fragen der Informationsgesellschaft auseinandersetzen: Es wird als Plattform für die Zusammenlegung einschlägiger Lösungen dienen und die Inangriffnahme internationaler Kooperationsvorhaben erleichtern.Weitere Informationen:

ISPO Secretariat;
European Commission;
Information Society Project Office;
200 rue de la Loi (BU24 2/78);
B-1049 Brussels.

Gebührenfreie Telefonnummern:

Belgien: 080013891;

;

Dänemark: 80018888Frankreich: 05917227;

Deutschland: 0130821943;

Irland: 1800553224;

Italien: 167876790;

Luxemburg: 08002929;

Niederlande: 060222086;

Portugal: 0505329635;

Spanien: 900993290;

Großbritannien: 0800962114

Für die neuen Mitgliedstaaten wird der Dienst Anfang 1995 eingerichtet. In Griechenland steht derzeit keine gebührenfreie Telefonnummer zur Verfügung.

Gebührenpflichtige Telefonnummer: +32-2-2968800/2968900

Fax +32-2-2994170/2994180

E-mail: ispo@ispo.cec.be oder E-mail: 100137.370@compuserve.com

World-Wide Web:

http://www.echo.lu/eudocs/en/bangemann.html

http://www.echo.lu/eudocs/en/com-asc.html

Verwandte Artikel