Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

Neue Elektrizitätsmärkte und die Umwelt - Werkzeuge zur Umweltschonung

Der Zweite EU-OECD-IEA-Workshop über Energie-Externalitäten findet am 9. und 10. September 1996 in Brüssel statt. Der Workshop hat den Titel "Neue Elektrizitätsmärkte und die Umwelt: Ein Workshop über Werkzeuge zur Umweltschonung im Kontext des kommerziellen, institutionellen ...

9 September 1996 - 9 September 1996
Belgien

Der Zweite EU-OECD-IEA-Workshop über Energie-Externalitäten findet am 9. und 10. September 1996 in Brüssel statt. Der Workshop hat den Titel "Neue Elektrizitätsmärkte und die Umwelt: Ein Workshop über Werkzeuge zur Umweltschonung im Kontext des kommerziellen, institutionellen und technologischen Wandels".

Ziel dieses Workshops ist es, den Entscheidungsträgern auf dem Energiesektor die Einbeziehung der Umwelt leichter zu machen. Dazu sollen Hintergrundinformationen über unterschiedliche Werkzeuge vermittelt werden, die eine Berücksichtigung der Umweltfolgen unter unterschiedlichen Verhältnissen ermöglichen. Hierzu werden Analysen von Einzelfallstudien herangezogen.

Der Workshop konzentriert sich auf die externen Wirkungen der Energieerzeugung, insbesondere im Licht neuerer und erwarteter struktureller Änderungen in dieser Industrie. Der Schwerpunkt liegt auf Werkzeugen, die gleichzeitig einen wirtschaftlichen und einen Umweltvorteil versprechen. Fünf verschiedene Werkzeuggruppen sollen erörtert werden:

- Steuerung und Regeltechnik;
- Finanzinstrumente;
- Bedarfseitiges Management/Integrierte rationelle Planung;
- Institutionelle Wege und Marktreform;
- Steigerung der Wirkung der eingesetzten Technologie.

Weitere Auskünfte erhalten Sie von:

Europäische Kommission
GD XII - Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Dr. Irmela Bracht
Referat F/1 - JOULE-Programm
200 rue de la Loi
B-1049 Brussels
Fax +32-2-2994991